18. Juni 2010, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lyxor: Neues ETF-Trio setzt auf Dividenden und Short-Strategien

Der französische Indexfonds-Anbieter Lyxor Asset Management hat einen ETF-Dreierpack geschnürt, der Anleger von den Standardindizes wegführen soll. Um auch bei stagnierenden oder fallenden Kursen Erträge einzufahren, wendet die Soc-Gen-Tochter auf europäische Dividenden und Short-Strategien an.

Chart-127x150 in Lyxor: Neues ETF-Trio setzt auf Dividenden und Short-StrategienMit dem Lyxor ETF Euro Stoxx 50 Dividends (FR0010869529) sollen Anleger die Möglichkeit erhalten, an den zukünftigen Gewinnausschüttungen europäischer Konzerne zu partizipieren.

„Insbesondere in Zeiten eines niedrigen Zinsniveaus ist es für Investoren sinnvoll, sich auf die Ertragslage von Unternehmen zu konzentrieren“, erklärt Thomas Meyer zu Drewer, der das Indexfonds-Geschäft von Lyxor in Deutschland und Österreich leitet.

Der Referenzindex des neuen ETF bildet direkt die Dividendenerwartungen der 50 größten Konzerne des Euroraums ab. Anleger zahlen 0,7 Prozent Managementgebühr pro Jahr.

Die beiden anderen neuen Indexfonds – der Lyxor ETF Daily Short Dax x2 (FR0010869495) und der Lyxor ETF Daily Double Short Bund (FR0010869578) – sollen es ermöglichen, Kursverluste an der Börse auf täglicher Basis in Gewinne zu verwandeln, und zwar mit zweifachem Hebel. Dazu bilden die Referenzindizes der beiden Indexfonds den Dax beziehungsweise den Euro-Bund-Future auf Tagesbasis spiegelverkehrt mit dem Faktor zwei ab.

Das funktioniert so: Fällt beispielsweise der deutsche Leitindex innerhalb eines  Tages um fünf Prozent, steigt die Fonds-Performance im Gegenzug um etwa zehn Prozent. Aber Vorsicht: Steigt der Dax innerhalb eines Tages um fünf Prozent, fällt der ETF auch um etwa zehn Prozent.

Mit den drei neuen ETFs wächst die Gesamtzahl der von Lyxor betreuten ETFs auf weltweit 173 an, davon sind 88 an der Deutschen Börse gelistet. Derzeit beziffert Lyxor sein in ETFs verwaltetes Vermögen rund 34 Milliarden Euro. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...