Anzeige
4. August 2011, 12:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold: Neuer Rekordpreis trotz Schuldenkompromiss

Der Goldpreis erklimmt mit 1.671 US-Dollar je Feinunze ein neues Rekordniveau. Solange Europa und die USA ihre Finanzprobleme nicht dauerhaft in den Griff bekommen, wird sich daran nach Einschätzung von Experten wenig ändern. Einige erwarten indes weitere kräftige Preissprünge.

Apfel-Gold-W-online-122x150 in Gold: Neuer Rekordpreis trotz SchuldenkompromissErste Schritte in die richtige Richtung hätten zwar vor ein paar Wochen die Europäer und am vergangenen Sonntag auch die USA mit dem Schuldenkompromiss gemacht, urteilt etwa Peter Königbauer, Manager des Rohstofffonds Pioneer Funds Commodity Alpha der Münchener Fondsgesellschaft Pioneer Investments: „Doch diese Maßnahmen sind nicht ausreichend, um bei den Anlegern wieder Vertrauen herzustellen.“

Dazu bedürfe es vielmehr nachhaltiger Lösungsansätze, deren Wirkung über ein paar Monaten hinausgehe, so Königbauer. Dagegen sei die Angst vor einer Inflation bei der Goldpreisentwicklung derzeit nicht das bestimmende Thema. Auch fundamentale Gründe für eine Hausse wie ein starkes Bevölkerungswachstum sprächen eher für Preisanstiege bei Agrarrohstoffen, sagt der Commodity-Experte.

Minenaktien mit großem Aufholpotenzial

Aktuell kostet die Feinunze 1.671 US-Dollar beziehungsweise 1.165 Euro. Weiteres Aufwärtspotenzial erkennt Martin Siegel, Geschäftsführer und Fondsmanager bei der Investmentboutique Stabilitas mit Sitz in Bad Salzuflen: „Derzeit sehen wir Gold fair bewertet an und halten einen Kurs von bis zu 1.800 US-Dollar im Jahresverlauf für durchaus realistisch.“

Goldminenaktien seien dagegen klar unterbewertet, so Siegel: „Mit den aktuellen Goldpreisen können Minengesellschaften profitabel wirtschaften. Edelmetallaktien haben im zweiten Halbjahr 2011 noch ein Steigerungspotenzial von 30 bis 50 Prozent, ohne beim aktuellen Goldpreis überbewertet zu sein.” (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Alle kaufen Gold…sogar Griechenland!

    http://goo.gl/c7kYH

    Kommentar von regina — 4. August 2011 @ 13:27

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...