21. Februar 2011, 15:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investmentgelegenheit in Nordafrika

Mit den Demonstrationen gegen die Regierung brach auch der ägyptische Aktienmarkt ein. Die Börse in Kairo hat den Handel inzwischen ausgesetzt, kann damit den weiteren Abschwung aber wohl nur verschieben. Eine glänzende Einstiegschance, sagen Experten. Langfristig wird die ägyptische Wirtschaft gestärkt aus der gegenwärtigen politischen Krise hervorgehen. Das prognostiziert John Mackie, Fondsmanager des Nordea 1 – African Equity Fund und Vorstand der Nordea-Tochter Stanlib in Johannesburg.

„Die ökonomischen Fundamentaldaten und damit die Wachstumstreiber des Landes bleiben intakt. Ägyptische Werte haben auch in Zukunft ihren festen Platz in einem ausgewogenen Afrika-Portfolio“, so Mackie.

Die zu erwartenden deutlichen Kursrückgänge an der Kairoer Börse nach Wiederaufnahme des Wertpapierhandels sollten deshalb gute Einstiegschancen für ein langfristiges Engagement bieten: „Im Zuge von Panikreaktionen haben Unternehmen binnen weniger Tage zum Teil 30 oder 40 Prozent ihres Wertes eingebüßt, ohne dass dies fundamental nachvollzogen werden kann. Aus diesem Grund ist ein Kauf dieser Aktien ernsthaft in Erwägung zu ziehen.“

Wirtschaftlicher Erfolg verhindert Bürgerkrieg

Auf die Wirtschaft wird es nach Meinung des Nordea-Fondsmanagers in erster Linie ankommen: „Auslöser der Unruhen in Nordafrika war die Unzufriedenheit der Menschen über Armut und Arbeitslosigkeit. Die zukünftige, vermutlich stärker demokratisch legitimierte Regierung wird deshalb alles daransetzen, die Wirtschaft wieder anzukurbeln, um ihren Rückhalt im Volk zusätzlich zu festigen.“

Gerade das Land am Nil gehört zu Mackies Favoriten: „Ägypten verfügt über weitaus bessere Rahmenbedingungen als viele andere afrikanische Staaten.“ Vor allem das Bankensystem und die bereits vorhandene Industrie sprächen für das frühere Pharaonenreich.

Die Fondsgesellschaft Nordea Investment Funds  ist Teil der Nordea Group, die Anlagegelder in Höhe von rund 191 Milliarden Euro verwaltet. (mr)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Offene Immobilien-Publikumsfonds knacken 100-Milliarden-Euro-Marke

Das Nettofondsvermögen aller offenen Immobilien-Publikumsfonds erreichte zum Ende des ersten Quartals 2019 laut BVI rund 101,1 Mrd. Euro. Damit wurde erstmals die Marke von 100-Milliarden-Euro überschritten.

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...