11. April 2011, 17:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Japan-Krise beflügelt Fondsumsatz an der Börse

Die Umsätze im Fondshandel an der Börse Hamburg sind im März deutlich gestiegen. Das Handelsvolumen legte um 35,9 Prozent auf 194 Millionen Euro zu. Neben offenen Immobilienfonds – aufgrund etlicher für Mittelabzüge gesperrter Produkte längst eine feste Umsatzgröße – gerieten nach dem Japan-GAU auch Aktienfonds unter Verkaufsdruck.

B Rsenkurse-127x150 in Japan-Krise beflügelt Fondsumsatz an der Börse“Besonders nach dem Erdbeben und der Katastrophe in Fukushima sind die Umsätze rasant gestiegen. Viele Anleger nutzten den börslichen Fondshandel um auf die aktuellen Ereignisse schnell zu reagieren”, erklärt Stefan Wildner, Skontroführer bei der MWB Fairtrade Wertpapierhandelsbank.

Dabei waren aber nicht nur Japan-Fonds auf der Verkaufsseite, sondern sämtliche Aktienfonds. Als Gründe nennt Wildner die starken Einbrüche an der japanischen Börse sowie an den Börsen der westlichen Industrieländer.

Auch bei den offenen Immobilienfonds, die den Fondshandel an der Börse schon länger dominieren, trennten sich viele Anleger von ihren Fondsanteilen. Insbesondere bei den Immobilienfonds, die global investieren, trieben Verkäufer die Umsätze nach oben.

“Die vorübergehende Schließung des Uniimmo Global hat gezeigt, dass die Anleger, die sich von ihren Anteilen trennten, zum Teil auf dem richtigen Weg waren. Denn nachdem bekannt wurde, dass der Fonds geschlossen werden soll, verlor er rund 20 Prozent seines Wertes“, sagt Wildner.

Tatsächlich befindet sich das mehr als zwei Milliarden Euro schwere Union-Investment-Schwergewicht im März unter den zehn umsatzstärksten Fonds. Anteile im Wert von rund drei Millionen Euro wurden in diesem Fonds gehandelt.

Offene Immobilienfonds führten erneut die Liste der Umsatzspitzenreiter an. Unter den Top-10 Fonds nach Umsatz befanden sich acht Exemplare aus der Assetklasse sowie der Immobiliendachfonds Premium Management Immobilien-Anlagen P. Spitzenreiter war der Euroreal aus dem Hause Credit Suisse mit einem Umsatz von knapp 21 Millionen Euro. (hb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] Börse Hamburg sind im März deutlich gestiegen. Das Handelsvolumen legte um 35,9 Prozent auf […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein beflügelt, Börse, Fondsumsatz, JapanKrise Verbesserung des Elterngelds […]

    Pingback von Japan-Krise beflügelt Fondsumsatz an der Börse | Mein besster Geldtipp — 12. April 2011 @ 07:03

  2. Ich halte es da eher wie Kosto: “Kaufe wenn die Kanonen donnern”.
    Keine Pennystocks und natürlich keine Zertifikate oder gehebelte Papiere – aber Aktien und Aktienfonds!

    Kommentar von Onassis — 11. April 2011 @ 19:12

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zwei von drei Deutschen kennen den Neuwert ihres Hausrats nicht

70 Prozent der Bundesbürger können nach eigener Aussage den Neuwert ihres Hausrats nicht exakt beziffern. Zudem glauben nur 56 Prozent der Deutschen, gegen Schäden am Haus- oder Wohnungsinventar gut versichert zu sein. Das zeigt eine aktuelle bevölkerungsrepräsentative Umfrage des Hamburger InsurTech helden.de unter mehr als 1.000 Bundesbürgern.

mehr ...

Investmentfonds

ebase: Fonds werden bei der Anlage von Betriebsvermögen immer beliebter

Umfrage unter Firmenkunden der European Bank for Financial Services GmbH (ebase®) zeigt wachsende Nachfrage nach Investmentfonds für die Anlage von Betriebsvermögen – auch die ebase Vertriebspartner gehen überwiegend von zunehmendem Geschäft aus

mehr ...

Berater

Werden die Staaten den Zentralbanken folgen?

Geopolitische Spannungen, Sorgen um das weltweite Wachstum, eine Rezession im verarbeitenden Gewerbe und quasi stagnierende Unternehmensgewinne in diesem Jahr: An Gründen für Pessimismus an den Aktienmärkten mangelt es nicht. Ein Kommentar von Olivier de Berranger, Chief Investment Officer und Clément Inbona, Fondsmanager La Financière de l‘Echiquier.

mehr ...

Sachwertanlagen

„Gleich mehrere Megatrends“

Die United Investment Partners Group (UIP Group) ist zusammen mit einer Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) neu in den Markt der geschlossenen Publikums-AIFs eingestiegen. Cash. fragte den Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter Steffen Hipp
sowie Vertriebs-Geschäftsführer Matthias Graf nach den Hintergründen.

mehr ...

Recht

ifo Institut sieht Licht und Schatten im Klimapaket

Das ifo Institut sieht im Klimapaket Licht und Schatten. Die CO2-Bepreisung über Zertifikate sei der richtige Weg. Die Vorgabe von festen CO2-Preisen bis 2025 sei jedoch mit einem funktionierenden Zertifikatesystem unvereinbar. Ein Kommentar von Clemens Füst, Präsident des ifo Instituts.

mehr ...