Anzeige
Anzeige
20. Dezember 2011, 17:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Legg Mason bullish für US-Aktien

Viele US-Aktien sollten sich in der ersten Jahreshälfte 2012 gut entwickeln, weil sie derzeit unterbewertet sind. Das sagt Hersh Cohen, Chief Investment Officer der Legg-Mason-Tochter Clear Bridge Advisors, New York.

Bulle„Wir favorisieren Spitzenunternehmen, deren KGVs nachgegeben haben und die mittlerweile so negativ eingeschätzt werden, dass es pessimistischer kaum noch geht. Dadurch begrenzen wir das Verlustpotenzial”, erläutert Cohen. Berücksichtigen Anleger die Bilanzen und die zunehmende Bereitschaft zu Dividendenzahlungen, seien viele amerikanische Aktien derzeit unterbewertet.

Eher positive Überraschungen am Aktienmarkt

Im Hinblick auf 2012 meint der CIO des Equity-Spezialisten: „Wenn es in den kommenden sechs Monaten Überraschungen gibt, dann wohl eher positive. Aber wenn sich in der zweiten Jahreshälfte die Sparmaßnahmen der US-Regierung bemerkbar machen, könnte sich die Lage allerdings eintrüben.“

Vor allem hochqualitative Blue-Chips-Unternehmen könnten im ersten Halbjahr 2012 durchstarten. „Die Kurse amerikanischer Aktien berücksichtigen ein sehr negatives Szenario, und hochwertige Aktien nehmen sogar den denkbar schlechtesten Ausgang vorweg. Wir sehen kein amerikanisches Marktsegment, welches derzeit überbewertet ist. Aber die Unternehmen sind gut bei Kasse und bei Dividenden sowie Aktienrückkäufen stark engagiert. Selbst einige herausragende zyklische Aktien werden derzeit zu attraktiven Bewertungen gehandelt.”

Bitte freundlich zu Aktionären

Cohen setzt besonders auf international bekannte Unternehmen, die sich schon lange aktionärsfreundlich verhalten und während des generellen Pessimismus am Markt ungerechtfertigt gelitten haben.

Der Investmentexperte nennt dabei unter anderem Microsoft, Exxon und Walmart, obwohl letztgenanntes Unternehmen vom Konsumentenverhalten abhängig ist: „Walmart hat sich während der Krise ganz ausgezeichnet gehalten. Die Gesellschaft hat sowohl bei ihren Kunden als auch im Hinblick auf die Aktionäre alles richtig gemacht. Microsoft wiederum ist einfach eine Goldgrube. Die Gewinne des Unternehmens steigen jedes Jahr. Das gilt auch für die Dividenden, die derzeit bei drei Prozent liegen. Microsoft bringt demnächst eine neue Office-Software auf den Markt.”

Cohen managt Kundengelder in Höhe von rund 37 Milliarden Euro für Clear Bridge, den größten Aktienmanager von Legg Mason. (mr)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...