Anzeige
16. April 2012, 13:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stressfrei zum „Last-Minute“-Bonus

Verreisen „auf den letzten Drücker“ ist besonders bei Touristen beliebt, die ihren Geldbeutel schonen möchten. Ein ähnliches Verhalten könnte sich im übertragenen Sinne auch am Zertifikatemarkt auszahlen.

Bonus-ZertifikateZumindest dürfte die Bezeichnung „Last-Minute“ für eine defensivere neue Variante von Bonus-Zertifikaten der BNP Paribas nicht zuletzt auch auf diesen Aspekt zurückzuführen sein. Denn Kapitalerhalt stellt ja auch eine Form von Sparmaßnahme dar, gerade im aktuell wieder deutlich volatileren Marktumfeld.

Bonus-Abwandlungen, die eine höhere Aussicht auf Erfolg bieten, dürften deshalb gerade in einem Moment wie jetzt einen Blick Wert sein, in dem die „rosarote Alles-wird-gut-Brille“ wieder mehr und mehr abgelegt wird und die zahlreichen Risikofaktoren den Anlegern langsam wieder ins Bewusstsein treten.

Dabei sind die Last-Minute-Bonus-Zertifikate mit Ausnahme des einprägsamen Namens längst keine alleinige Erfindung der BNP Paribas. Auch andere Emittenten hatten zuvor schon vereinzelt Produkte aufgelegt, deren Barriere ganz „europäisch“ nur am finalen Bewertungstag auf Schlusskursbasis aktiv war, von der Vielzahl an Bonus- und Discount-Zertifikaten mit der Zusatzbezeichnung „Pro“ ganz zu schweigen, deren Kursschwellen nur innerhalb eines 1- bzw. 3-monatigen Zeitraums kurz vor Fälligkeit „geknockt“ werden können.

Auch diese Form führt bereits zu einer deutlichen Risikoreduzierung gegenüber klassischen Produkten mit durchlaufenden Barrieren. Leider hilft aber auch die am kürzesten aktive Schwelle wenig, wenn im jeweiligen Betrachtungsmoment die Märkte kollabieren, wie z.B. 2008, als es auch bei solchermaßen konservativeren Produkt-Typen reihenweise zu Barriere-Ausfällen kam.

Seite 2: „Last-Minute“-Bonus-Langläufer für längerfristig orientierte Anleger

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...