17. Februar 2012, 18:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dossier: Zeitenwende – Fondsreport 2012

Schuldenkrisen dies- und jenseits des Atlantiks haben die Kapitalmärkte in 2011 in Atem gehalten und nachhaltig negativ beeinflusst. Für die Fondsanlage war das vergangenen Jahr ein Desaster. Für 2012 sind die Marktexperten deshalb nur verhalten optimistisch.

Fondsreport 2012

Das Jahr 2011 war für das Gros deutscher Fondsanleger ein Albtraum. An den etablierten Aktienmärkten in Europa gab es nichts zu verdienen. Schlimmer noch, die Verluste zerfledderten so manches Depot. Allein der Dax rauschte übers Jahr gesehen mehr als 15 Prozent in die Tiefe und auch andere europäische Leitindizes waren tief in den roten Zahlen.

Der US-amerikanische Dow-Jones-Index konnte noch ein mageres Plus von fünf Prozent verbuchen. Lediglich die Emerging Markets konnten – wenn Anleger auf die richtigen Länder, Sektoren und Aktien gesetzt haben – noch ein wenig Freude verbreiten.

Auch die besten Fondsmanager konnten sich den negativen Vorzeichen an den Kapitalmärkten nicht wirklich entziehen. Beispiel Edouard de Carmignac. Der Grandseigneur der Investmentindustrie musste mit seiner gleichnamigen Fondsboutique herbe Verluste einstecken.

Nichtsdestotrotz hat der Franzose bereits einen neuen Strategieplan in der Schublade liegen, der den Investoren frische Rendite in die Kassen spülen soll. Mehr zu Carmignacs Strategie und den größten Anlagechancen 2012 lesen Sie in der Titelstory Wachstumsentdecker.

Fondsreport 2012

Didier Saint-Georges, Carmignac Gestion

Nicht nur in Sachen Perfomance hatten seine 17 Fonds einen schweren Stand, auch das Fondsvolumen insgesamt reduzierte sich um dramatische zehn Milliarden Euro. Der Ausblick von Didier Saint-Georges, Mitglied des Investment-Komitees bei Carmignac Gestion, für das Jahr 2012 fällt dennoch optimistisch aus.

Private verkaufen, Institutionelle kaufen

Anderen Fondshäusern erging es ähnlich. Das zeigt auch ein Blick auf die Statistik des BVI Bundesverbands Investment und Asset Management in Frankfurt, die jüngst veröffentlicht wurde. „Der deutsche Fondsmarkt zeigt im vergangenen Jahr zwei Gesichter. Professionelle Anleger kauften, Privatanleger verkauften“, konstatiert Thomas Neiße, Präsident des BVI.

In Zahlen ausgedrückt: Privatanleger zogen mehr als 16,6 Milliarden Euro netto aus Investmentfonds ab. Das ist das schlechteste Jahr seit dem Finanzkrisen-Jahr 2008, als Anleger aus Publikumsfonds netto über 27 Milliarden Euro abzogen. Im Vorjahr flossen immerhin mehr als 87 Milliarden Euro zu. Institutionelle Investoren waren da weitaus optimistischer und steckten netto rund 45 Milliarden Euro in Fonds. Per Saldo konnten Fonds in 2011 rund 29 Milliarden Euro Anlegergelder auf sich vereinen.

Seite 2: Investmentfonds die richtige Wahl für Altersvorsorger.

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DKM 2019 – die Kick-off Bilder

Die DKM 2019 ist gestartet. 358 Assteller, 17 Kongressen, 56 Workshops und zahlreiche Vorträge in der Speaker’s Corner erwarten die Fachbesucher, die im diesem Jahr die 17.000er-Marke erreichen sollen. Cash. ist als Medienpartner mit einem Stand und eigenem Programm in Halle 3-D01 vertreten. Die ersten Bilder der Veranstaltung.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Rendite und gutes Gewissen sind kein Widerspruch

Spätestens seit die Jugend europa- und weltweit unüberhörbar ihre „Fridays for Future“ zelebriert, ist klar: der Trend zur Nachhaltigkeit hat eine ganze Generation erfasst! Und mit ihr setzen sich Politiker, Institutionen, gesellschaftliche Eliten und Unternehmen immer stärker für den Schutz der Umwelt, hohe soziale und ethische Standards sowie nachhaltige Produkte und Dienstleistungen ein.

mehr ...

Berater

Vergleichsvereinbarung der Insolvenzverwaltern mit Zustimmung der Gläubigerausschüsse angenommen

In den Insolvenzverfahren über das Vermögen der deutschen P&R Containervertriebsgesellschaften wurde ein weiterer ganz wesentlicher Meilenstein erreicht: Die Insolvenzverwalter haben mit Zustimmung der jeweiligen Gläubigerausschüsse die von den Gläubigern bereits unterzeichneten Vergleichsvereinbarungen angenommen, nachdem sich die Gläubiger zuvor mit einer überragenden Mehrheit für den Abschluss der Vergleichsvereinbarungen ausgesprochen hatten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...