19. April 2012, 11:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Emerging Markets: In Thailand investieren

Thailand gehört zu den aussichtsreichsten asiatischen Emerging Markets. Doch im vergangenen Herbst bereitete eine Flutkatastrophe dem Aufschwung ein jähes Ende. Kwok Wing Cheong, Manager des Aktienfonds HSBC Thai Equity, erklärt, warum Investoren gerade jetzt einsteigen sollten.

Emerging Markets: ThailandWas macht Thailand als Investitionsziel so attraktiv?

Cheong: Dass Thailands Aktienmarkt in den vergangenen Jahren auch im Vergleich mit anderen Emerging Markets haussiert hat, ist in erster Linie verbesserten Ratings, einem starken Wirtschaftswachstum und einer vergleichsweise günstigen Bewertung zu verdanken. Zwischen 2005 und 2008 war das Land verglichen mit der Region niedrig bewertet.

Gründe waren die politische Unsicherheit, ein schwaches Wachstum der Unternehmensgewinne und ein nur mäßiger privater Konsum. Nichtsdestotrotz sorgte die konservative Mentalität für einen großen Kapitalstock. Obwohl die Nettoeinnahmen kaum stiegen, vergrößerten thailändische Unternehmen ihren Cashflow.

Die politische Stabilität nach der Wahl 2009, der Aufschwung nach der Finanzkrise, das starke Bankensystem sowie die liquiden Haushalte sorgten für einen starken Schub des privaten Konsums. Der wiederum pushte die Unternehmensgewinne und förderte den Anstieg der Wirtschaftsleistung, der Löhne und der Aktienkurse.

Kann dies so weitergehen?

Cheong: Ja, die Flutkatatstrophe im Herbst hatte zwar einen scharfen Einbruch bei Löhnen und Wirtschaftswachstum zur Folge – aber es handelte sich um ein einmaliges Ereignis, kein strukturelles Problem.

Eine lockere Fiskalpolitik und viel billiges Geld können kurzfristig den Aktienmarkt noch weiter nach oben treiben. Das Risiko besteht darin, dass es zu Überhitzungen kommt. Thailand selbst hat sich positiv entwickelt, die politische Stabilität ist die Basis des ökonomischen Erfolgs. Wirtschaftlich stimmen vor allem die breiter gestreuten Exporte des Landes, weg von entwickelten hin zu aufstrebenden Ökonomien, Investoren optimistisch und sorgen für konjunkturelle Stabilität.

Welche Sektoren haben denn am meisten geglänzt? Welche enttäuschten?

Cheong: Zykliker liefen in jüngster Vergangenheit eher schlecht. Aber wir stehen zu unserem Investmentansatz und sind überzeugt, dass die Aktien dieser konjunkturabhängigen Gesellschaften vom Markt unterbewertet werden. Defensive Titel indes werden ihre Bewertungen rechtfertigen müssen.

Seite 2: Emerging Markets: Cheong setzt auf ein übersichtliches Portfolio

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Die Stabilitaet der politischen Situation wird von vielen anders eingeschaetzt:Zur Zeit regiert die Schwester des vormaligen Premierministers Taksin, der aus dem Land gejagt wurde und nicht mehr einreisen darf.
    Seine Schwester arbeitet daran, dieses Einreiseverbot rueckgaengig zu machen, was den Eliten und der Armee in Thailand aber nicht gefaellt. Wennn sie also diesen Schritt geht ist mit weiteren Auseinandersetzungen Rothemden und Gelbhemden/Armee zu rechnen

    Kommentar von Mikel — 20. April 2012 @ 06:30

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...