7. Juni 2013, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Anleger haben erheblichen Nachholbedarf”

Markus Weis, Co-Vertriebsleiter bei Goldman Sachs AM in Deutschland, erklärt, warum Investments in Next-11- und Bric-Staaten auch in die Depots deutscher Kunden gehören.

Bric-Staaten

“Anleger haben noch erheblichen Nachholbedarf bei Aktien und Renten aus den Emerging Markets.”

Cash.: Liegen deutsche Anleger richtig, wenn sie primär auf Industriestaaten setzen?

Weis: Betrachtet man die Marktkapitalisierung der Aktienmärkte, haben die Industriestaaten noch immer den Löwenanteil und gehören daher auch in ein gut diversifiziertes Portfolio. Dennoch gibt es einen engen Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und Aktienmarkt-Performance eines Landes. Länder wie die Bric- und Next-11-Staaten haben durch ihre Wachstumsperspektiven auch das Potenzial, sich langfristig deutlich besser als die Aktienmärkte der Industriestaaten zu entwickeln. Diese Länder sollten heute in keinem Portfolio mehr fehlen.

Ziehen internationale Investoren zurzeit ihr Kapital aus Schwellenländern ab?

Schwellenländer sind heute differenziert zu betrachten. Während aktuell Länder wie China und Brasilien von Investoren gemieden werden, fließen enorme Anlagegelder beispielsweise nach Indonesien oder in die Türkei. Aus unserer Sicht bieten besonders die Next-11-Staaten derzeit durch ihre unterschiedlichen Entwicklungsstadien attraktive Renditeaussichten.

Welche Investments in den aufstrebenden Regionen waren zuletzt am lukrativsten?

Die Liste der besten Aktienmärkte ist lang, aber für Anleger bleibt es schwer, immer gerade auf das richtige Land zu setzen. Unser Next-11-Portfolio vereint die nach den Bric-Staaten wachstumsstärksten Länder in einem Fonds und hat damit allein im vergangenen Jahr über 20 Prozent Wertzuwachs für Euro-Anleger erzielt.

Welches sind die wichtigsten Investmenttrends in Fernost?

Die aufstrebenden Volkswirtschaften werden aus unserer Sicht von den folgenden drei Investmenttrends getragen: Beschäftigungsboom, steigender Binnenkonsum und Investitionen in Infrastruktur. Diesen Trends trägt beispielsweise auch das Next-11-Konzept Rechnung. Es handelt sich hierbei um Länder mit einer jungen und großen Bevölkerung, die in zunehmendem Maße konsumieren und dabei auch einheimische Unternehmen unterstützen.

Wie ordnen Sie die jüngsten Beschlüsse der großen Schwellenländer ein?

Die Entscheidung der Bric-Staaten, eine eigene Entwicklungsbank ins Leben zu rufen, ist sicherlich ein wichtiger Schritt dahin, ihrer wachsenden wirtschaftlichen Bedeutung auch geld- und wirtschaftspolitisch mehr Ausdruck zu verleihen. Allerdings wurde auf dem Treffen der Staaten in Durban noch nicht über die Details einer solchen Institution gesprochen. Es bleibt abzuwarten, welche Länder dabei eine Führungsrolle übernehmen und wie genau diese Institution sich finanzieren wird.

Seite zwei: Wirtschaftliche Entwicklung in China, Indien & Co.

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bundesarbeitsgericht: Keine automatische Gehaltsfortzahlung bei neuer Krankheit

Laut einem Gerichtsurteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) in Erfurt muss der Arbeitgeber nach dem Ende einer Krankschreibung nicht einspringen, wenn die Mitarbeiterin erneut erkrankt.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltige Finanzen: EU-Taxonomie schießt über das Ziel hinaus

Medienberichten zufolge haben sich Vertreter des Europäischen Parlaments und des unter der finnischen Ratspräsidentschaft stehenden Rates der Europäischen Union auf eine Taxonomie-Verordnung geeinigt, wonach allgemein verbindlich festgelegt wird, welche Investments in der EU als nachhaltig gelten. Der Kompromiss umfasst einige bisher äußerst kontrovers diskutierte Punkte.

mehr ...

Investmentfonds

Anteil fauler Kredite steigt in Deutschland

Als notleidende beziehungsweise faule Kredite werden Darlehen bezeichnet, deren Rückzahlung mehr als 90 Tage in Verzug sind. In Europa summieren sich entsprechende Kredite aktuell auf ein Volumen von 562 Milliarden Euro. In Deutschland ist der Anteil zuletzt gestiegen.

mehr ...

Berater

Gesetz gegen grenzüberschreitende Steuertricks

Durch eine verschärfte Meldepflicht sollen grenzüberschreitende Steuerschlupflöcher schneller erkannt und gestopft werden. Dieses Ziel verfolgt ein Gesetz, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

Neue Musterklage gegen Doppelbesteuerung bei Renten

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) unterstützt die Klage eines Ruheständlers gegen die Zweifachbesteuerung von Renten. Von dieser Musterklage profitieren auch andere Senioren, die nun nicht selbst klagen müssen.

mehr ...