13. August 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche setzen bei der Geldanlage auf “Klassiker”

Die Bundesbürger glauben vor allem von klassischen Formen der Geldanlage, dass sie ihr darin angelegtes Geld zurückbekommen, so eine aktuelle Studie der Quickborner Comdirect Bank. Am meisten Vertrauen schenken die Befragten demnach den Geldanlagen Festgeldkonto und Sparbuch.

Geldanlage: Deutsche setzen in Sicheraheitsfragen auf KlassikerIm Zuge der Studie “Comdirect Wertpapierradar Deutschland” wurden die Teilnehmer gebeten, ausgewählte Geldanlagen hinsichtlich ihrer Sicherheit zu bewerten. Mit jeweils 77 Prozent gelten Festgeldkonten und Sparbücher als sicherste Anlageformen.

ETFs sind unsicherste Geldanlage

Auf dem dritten Rang der sichersten Geldanlagen steht nach Meinung der befragten Bundesbürger der Bausparvertrag (76 Prozent), dicht gefolgt vom Tagesgeldkonto (75 Prozent). An fünfter und sechster Stelle rangieren Gold (74 Prozent) und Immobilien (70 Prozent).

Lediglich jeder Vierte hält Aktien für eine sichere Geldanlage. Besonders zurückhaltend bewerten die Befragten Unternehmensanleihen (23 Prozent) und ETFs (zwölf Prozent). Die klassische Lebensversicherung rangiert im Mittelfeld der Geldanlagen.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Geldanlage: Deutsche setzen in Sicheraheitsfragen auf Klassiker

Quelle: Comdirect Bank

Für die bevölkerungsrepräsentative Studie hat das Marktforschungsinstitut Toluna im Auftrag von Comdirect im Dezember 2012 2.960 Personen ab 18 Jahren befragt. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverrentung: Verkaufen, ohne auszuziehen

Falls das Geld im Alter nicht reicht, aber eine Immobilie zur Verfügung steht und bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, gibt es mehrere Möglichkeiten, die Rente aufzubessern, ohne die eigenen vier Wände gleich zu verkaufen. Die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler stellen mehrere dieser Modelle vor.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam erweitert Team für Schwellenländeraktien

Candriam holt Galina Besedina als Senior Emerging Markets Equity Analystin und Portfoliomanagerin. Besedina berichtet direkt an Jan Boudewijns, Head of Emerging Markets Equity. Sie verfügt über mehr als 13 Jahre Berufserfahrung und ergänzt das seit 1994 bestehende Kernteam in Paris. Candriam verwaltet im Bereich der Schwellenländeraktien derzeit ein Vermögen von mehr als 2,5 Milliarden Euro.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...