Anzeige
29. Oktober 2013, 16:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swisscanto: Europas Aktien mit besten Aussichten

Die meisten Aktienmärkte haben Investoren bereits ansehnliche Renditen beschert. Dennoch ermögliche das Umfeld weitere Kursanstiege, sagt Jan Peterhans, Leiter des Aktienbereichs bei Swisscanto, Fondsgesellschaft der Schweizer Kantonalbanken.

SwisscantoPeterhans geht von einer langsamen, aber fortschreitenden Verbesserung der globalen Wirtschaftslage aus: “Daraus sollte ein positiver Einfluss auf Risikoanlagen wie Aktien resultieren. Gestützt von soliden Unternehmensnachrichten, soliden Bilanzen, hohen Cash-Flows, Appetit für Übernahmen, gestiegenem Verbrauchervertrauen sowie vernünftigen Bewertungen sehen wir Chancen auf weitere Kursgewinne.” Das höchste Aufholpotenzial böten momentan die europäischen Aktienmärkte.

Anstieg trotz negativer Nachrichten

Positive Signale sieht der Experte von der Konjunkturseite in Europa, etwa in Spanien, wo die Rezession im dritten Quartal überwunden scheint. Auch die makroökonomische Entwicklung in den USA befindet sich nach Ansicht Peterhans weiterhin auf dem Erholungspfad.

“Sie wird getrieben von einer fortschreitenden Erholung am Häusermarkt sowie von niedrigen Energiepreisen infolge des Schiefergasbooms, welcher tendenziell zu einer Reindustrialisierung der USA führen dürfte. Die amerikanische Immobilienkrise hat sich massiv entschärft und ist von einer Belastung zu einer Unterstützung geworden, denn sowohl die Häuserpreise wie auch die Anzahl verkaufter Häuser und die Baubeginne ziehen wieder an. Die Erholung in dieser Vermögens-Klasse ist eine wichtige Voraussetzung für das Wirtschaftswachstum in der größten Volkswirtschaft der Welt”, so Swisscantos Aktienchef.

Unsicherheit bleibt 

Sorgen bereiten aktuell hohe Ölpreisen, ein schwächeres Wachstum in China, die erneute Diskussion der Schuldenobergrenze in den USA, das bevorstehende Ende der Liquiditätsschwemme der Zentralbanken sowie steigende Zinsen. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...