13. Januar 2014, 10:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Covered-Bond-ETF von Pimco und Source

Die Fondsgesellschaft Pimco, München, und Indexfondsanbieter Source, London, legen gemeinsam den Pimco Covered Bond Source Ucits ETF (IE00BF8HV717) auf, der an der Börse gehandelt und von einem Fondsmanager geleitet wird.

Covered Bond

Das globale Portfolio besicherter Anleihen soll insbesondere deutsche Anleger überzeugen. Kristion Mierau, Senior Vice President und Leiter von Pimcos Portfoliomanagement-Team für europäische Covered Bonds, managt den neuen Fonds.

“Dieses expandierende Investment-Universum schafft neue Chancen für Anleger und trägt ihrer wachsenden Nachfrage nach ‚sicherheitsorientierten Anlageformen‘ Rechnung“, sagt Kristion Mierau. „Im aktuellen Niedrigzinsumfeld weisen Covered Bonds attraktive risikobereinigte Renditen auf und können als interessante Alternative zu europäischen Staatsanleihen dienen. Die Vermögensklasse erbrachte in der Vergangenheit höhere Erträge – und das bei einer niedrigeren Volatilität und einer geringeren Anfälligkeit für Veränderungen des allgemeinen Renditeniveaus.“

Deutsche Investoren überzeugen

Angesichts der gegenwärtigen Zinsprämien böten besicherte Anleihen den Anlegern überdies eine attraktivere und sicherheitsorientierte Alternative für ein Engagement in Anleihen gegenüber unbesicherten, vorrangigen Banktiteln.

Mit dem neuen ETF will Pimco nach eigenem Bekunden insbesondere an deutsche Investoren überzeugen, die sich mit geringen Renditen auf deutsche Staatsanleihen konfrontiert sehen.

Für bestimmte institutionelle Anleger bieten Covered Bonds zusätzliche Vorteile aus regulatorischer Perspektive: Banken profitieren von ihrer Einstufung als Aktiva mit geringer Risikogewichtung (Risk-weighted Assets, RWA) nach Basel III.

Des Weiteren gelten Covered Bonds gemäß der Mindestliquiditätsvorschriften (Liquidity Coverage Ratio, LCR) unter Basel III als „liquide Vermögenswerte“. Versicherungsgesellschaften kommt indes die bevorzugte Behandlung von Covered Bonds nach Solvency II zugute.

Breiten Anleger-Kreis ansprechen

„Wir haben dieses Produkt als Lösung für einen breiten Kreis von Anlegern konzipiert, die Zugang zum globalen Covered-Bond-Markt suchen. Dabei wird Pimcos Managementansatz für Covered Bonds mit der Intraday-Liquidität und der täglichen Portfoliotransparenz eines ETF-Vehikels kombiniert“, so Howard Chan, Vice President und Produktmanager der europäischen ETF-Produkte.

Benchmark ist der Index Barclays Euro Aggregate Covered 3% Cap. Die Ausschüttung erfolgt monatlich. Der neue ETF wird an der Deutschen Börse gehandelt; die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,38 Prozent im ersten Jahr, dann 0,43 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Überlastet und ausgebrannt

Hoher Zeitdruck und zunehmende Arbeitsverdichtung, aber auch zu viel Arbeit für die eigentlich vereinbarte Arbeitszeit sind Faktoren, die bei vielen Beschäftigten hierzulande zu Überlastung führen. Das zeigt der aktuelle DGB-Report „Arbeiten am Limit“.

mehr ...

Immobilien

Tipps für Mieter: Betriebskostenabrechnung ohne böse Überraschungen

Zu hoher Warmwasserverbrauch, einmalige Reparaturen oder ein falscher Umlageschlüssel: Die jährliche Betriebskostenabrechnung sorgt bei Mietern und Vermietern immer wieder für Streit und Diskussionen. Dabei muss nicht immer ein zu hoher Wasser- und Heizungsverbrauch des Mieters die Ursache für eine falsche Betriebskostenabrechnung sein. Nicht selten sind Kosten aufgelistet, die gar nicht umlagefähig sind. Worauf Mieter daher achten sollten, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleiters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft Healthcare-Immobilie in Hamburg

Das Immobilienunternehmen Patrizia AG hat für seinen Fonds Pflege Invest Deutschland I eine gemischt genutzte Immobilie mit Schwerpunkt auf sozialer und medizinischer Versorgung in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...