10. Februar 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“US-Notenbank fuhr die extremste Liquiditätspolitik aller Zeiten”

Wie hat sich die US-Konjunktur entwickelt?

Sie war immerhin besser als in Europa. Aber trotzdem ist es der schwächste Konjunkturaufschwung seit den dreißiger Jahren. Selbst der Aufschwung nach 1932 war stärker als der jetzige Aufschwung, das heißt jede Konjunkturerholung der Vergangenheit seit den dreißiger Jahren war stärker als heute.

Zum Vergleich: das amerikanische Bruttoinlandsprodukt war 1932 auf 50 Milliarden US-Dollar gesunken. Jetzt ist das jährlich neu gedruckte Geld allein das Zwanzigfache vom Bruttosozialprodukt von 1932. Es ist schon eine wirklich gigantische Summe, die die Notenbank dort pro Jahr in die Hand nimmt. Und dennoch haben die USA den schwächsten Aufschwung der Geschichte. Das sagt schon einiges.

Und zwar?

Der Konjunkturaufschwung steht auf sehr wackeligen Beinen und es wurde eine Riesenschubkraft von der Notenbank benötigt, um überhaupt auf ein solches Niveau zu kommen. Und wenn die Notenbank 2014 zu viel mit dem Tapering (Rückführung der neuen Liquidität) beginnt und dieser Schub wegfällt, dann könnte ich mir vorstellen, dass die Konjunktur 2015 wieder schlechter aussieht.

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der aktuellen Cash.-Ausgabe 02/2014.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: DJE Kapital

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...