19. Juni 2014, 12:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

La Francaise bringt neuen Laufzeitfonds

Die Fondsgesellschaft La Française des Placements, Paris, will sich hierzulande stärker engagieren und bringt dazu den Laufzeitfonds LFP Rendement Global 2020 (FR0011532712) auf den deutschen Markt.

La Francaise

Der Laufzeitfonds strebt fünf Prozent Rendite an. Anteilserstausgabe ist im September, Laufzeitende im Oktober 2020. Ins Portfolio kommen Anleihen jeder Couleur. Nur Schwellenlandanleihen in lokaler Währung will der Asset Manager nicht nutzen.

High Yield soll Rendite bringen

Jean-Luc Hivert, CIO Fixed Income von La Française des Placements, sagt: “Anleihenfonds mit fester Laufzeit eignen sich besonders gut in volatilen Zinsphasen. Wenn man in festverzinsliche Wertpapiere investiert gibt es zwei Risiken, die berücksichtig werden sollten: das Kreditrisiko und das Zinsrisiko. Der LFP Rendement Global 2020 wurde entwickelt, um diese Risiken zu mindern, jedoch gleichzeitig das Potenzial auszuschöpfen, um eine hohe Rendite zu erwirtschaften.” Hivert managt den Fonds gemeinsam mit Akram Gharbi.

In Bezug auf das Kreditrisiko decke das große Anlageuniversum ein breites Spektrum von Ländern und Emittenten ab, einschließlich der Schwellenländer, so Hivert: “Diese Flexibilität ermöglicht es uns, uns auf die Titelauswahl zu konzentrieren und ein diversifiziertes Portfolio zu konstruieren. Wir wählen nur solche Emittenten aus, die wir vollständig erfassen können und richten uns nicht nach der Benchmark. In der Summe haben wir einen Total-Return-Ansatz in einem Umfeld weltweit guter Kreditqualität, so sollte es beispielsweise in absehbarer Zukunft bei niedrigen Ausfallraten bleiben. Andererseits könnte uns das Zinsrisiko größere Sorgen bereiten. Sollten die Zinsen steigen, so werden Fixed-Income-Produkte die Leidtragenden sein. Der LFP Rendement Globale 2020 ist jedoch dank der sinkenden Restlaufzeit mehr immun gegen dieses Phänomen als herkömmliche Rentenfonds und kann mögliche negative Auswirkungen somit abmildern.”

Philip Kalus, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Accelerando Associates, die La Française bei ihren Vertriebsaktivitäten in Deutschland unterstützen, glaubt: “Der Zeitpunkt für die Fondsregistrierung ist ideal. Der Fonds bietet Anlegern im heutigen Ultra-Niedrigzinsumfeld die Möglichkeit, an Schwellenländer- und Peripherierenditen zu partizipieren. Langfristig ausgerichteten Investoren sollte der Fonds ein sehr attraktives Performancepotenzial bieten.”

Der Fonds kostet maximal drei Prozent Ausgabeaufschlag. Die jährliche Managementgebühr liegt bei 1,2 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...