La Francaise bringt neuen Laufzeitfonds

Die Fondsgesellschaft La Française des Placements, Paris, will sich hierzulande stärker engagieren und bringt dazu den Laufzeitfonds LFP Rendement Global 2020 (FR0011532712) auf den deutschen Markt.

Der Laufzeitfonds strebt fünf Prozent Rendite an. Anteilserstausgabe ist im September, Laufzeitende im Oktober 2020. Ins Portfolio kommen Anleihen jeder Couleur. Nur Schwellenlandanleihen in lokaler Währung will der Asset Manager nicht nutzen.

High Yield soll Rendite bringen

Jean-Luc Hivert, CIO Fixed Income von La Française des Placements, sagt: „Anleihenfonds mit fester Laufzeit eignen sich besonders gut in volatilen Zinsphasen. Wenn man in festverzinsliche Wertpapiere investiert gibt es zwei Risiken, die berücksichtig werden sollten: das Kreditrisiko und das Zinsrisiko. Der LFP Rendement Global 2020 wurde entwickelt, um diese Risiken zu mindern, jedoch gleichzeitig das Potenzial auszuschöpfen, um eine hohe Rendite zu erwirtschaften.“ Hivert managt den Fonds gemeinsam mit Akram Gharbi.

In Bezug auf das Kreditrisiko decke das große Anlageuniversum ein breites Spektrum von Ländern und Emittenten ab, einschließlich der Schwellenländer, so Hivert: „Diese Flexibilität ermöglicht es uns, uns auf die Titelauswahl zu konzentrieren und ein diversifiziertes Portfolio zu konstruieren. Wir wählen nur solche Emittenten aus, die wir vollständig erfassen können und richten uns nicht nach der Benchmark. In der Summe haben wir einen Total-Return-Ansatz in einem Umfeld weltweit guter Kreditqualität, so sollte es beispielsweise in absehbarer Zukunft bei niedrigen Ausfallraten bleiben. Andererseits könnte uns das Zinsrisiko größere Sorgen bereiten. Sollten die Zinsen steigen, so werden Fixed-Income-Produkte die Leidtragenden sein. Der LFP Rendement Globale 2020 ist jedoch dank der sinkenden Restlaufzeit mehr immun gegen dieses Phänomen als herkömmliche Rentenfonds und kann mögliche negative Auswirkungen somit abmildern.“

Philip Kalus, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Accelerando Associates, die La Française bei ihren Vertriebsaktivitäten in Deutschland unterstützen, glaubt: „Der Zeitpunkt für die Fondsregistrierung ist ideal. Der Fonds bietet Anlegern im heutigen Ultra-Niedrigzinsumfeld die Möglichkeit, an Schwellenländer- und Peripherierenditen zu partizipieren. Langfristig ausgerichteten Investoren sollte der Fonds ein sehr attraktives Performancepotenzial bieten.“

Der Fonds kostet maximal drei Prozent Ausgabeaufschlag. Die jährliche Managementgebühr liegt bei 1,2 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.