21. August 2014, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds-Managementgebühr Indikator für künftige Rendite

Die Managementgebühren von ETFs sind im Gegensatz zu den Kosten aktiv verwalteter Fonds oftmals um einiges geringer. Fällt die Performance gemanagter Investmentfonds jedoch tatsächlich soviel besser aus?

Morningstar

Laut dem Analysehaus Morningstar macht es einen großen Unterschied, ob ein Fonds mit dem Mühlstein einer hohen Kostenbelastung in ein neues Jahr startet oder nur geringe Belastungen aufzuholen hat.

Die US-Gesellschaft Blackrock hat unlängst mit ihrer ETF-Abteilung Ishares 14 sogenannte Core-ETFs aufgelegt, die sich vor allem durch diversifizierte Anlageuniversen und – selbst für ETFs – geringe Kosten auszeichnen.

ETF-Anbieter: große Investmentgesellschaften

Anleger sollen die Produkte als Basisinvestment für einen Großteil ihres Depots nutzen und drumherum speziellere Portfolios gruppieren – so zumindest die Idee der Indexfondsindustrie. Die meisten ETF-Anbieter gehören zu großen Investmentgesellschaften, die gleichzeitig eine große Palette aktiver Investmentfonds im Angebot haben.

Michael Grüner, Leiter des Ishares-Vertriebs in Deutschland, Österreich und Osteueropa, erklärt das Konzept: “Die Ishares-Core-Familie liefert Anlegern Bausteine für den langfristig ausgerichteten Kern ihrer Portfolios, die einfach zu navigieren, kostengünstig und transparent sind. Mit diesen zehn Kernbausteinen können kosteneffizient 80 bis 90 Prozent eines ausgewogenen Mischportfolios aus Aktien und Renten zusammengestellt werden.”

Trend zu günstigen Basisinvestments

Diesem Trend zu günstigen Basisinvestments sind zuvor auch schon andere ETF-Anbieter gefolgt, Ende Mai hat die Deutsche Bank beispielsweise sechs DB-X-Trackers– ETFs auf Dax, Eurostoxx und Co. gestartet, die allesamt nur 0,09 Prozent Gebühren pro Jahr kosten.

Die Fondsgesellschaft Source reduziert die Managementgebühr des US-Aktienfonds Source S&P 500 UCITS ETF noch stärker von zuvor 0,2 auf nun 0,05 Prozent pro Jahr. Zum Vergleich: Der rund fünf Milliarden schwere Multiple Opportunities vom Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch hat jährliche Kosten (TER) in Höhe von 1,72 Prozent.

Seite zwei: Gemanagte Investmentfonds versus ETFs

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...