Nachhaltigkeitsfonds: Volumen wächst – aber langsam

Am 30. Juni 2014 waren nach Informationen des Sustainable Business Institute (SBI), Herausgeber der Marktplattform www.nachhaltiges-investment.org, insgesamt 395 nachhaltige Publikumsfonds in Deutschland, Österreich und/oder der Schweiz zum Vertrieb zugelassen.

SRI-Fonds zeigen durchwachsene Ergebnisse.

Die 395 Fonds waren zum 30. Juni 2014 mit ca. 43 Milliarden Euro investiert. Ende 2013 registrierte das SBI 383 Fonds, die mit insgesamt ca. 40 Mrd. Euro investiert waren. Das Sustainable Business Institute (SBI) berücksichtigt alle Fonds, die angeben, in besonderer Weise soziale, ökologische oder auch ethische Kriterien zu berücksichtigen.

18 neue Fonds im ersten Halbjahr

Das SBI stützt sich dabei auf Angaben in den Fondsprospekten und Factsheets der Fondsgesellschaften. Insgesamt wurden in 2014 bis zum Ende des 1. Halbjahres 2014 18 Fonds neu in das Fondsuniversum der SBI-Fondsdatenbank aufgenommen. Diese Fonds wurden entweder neu aufgelegt, haben ihre Strategie auf „Nachhaltigkeit“ umgestellt oder waren bereits in anderen Ländern zugelassen. Ende des 1. Halbjahres 2014 waren diese Fonds mit ca. 1,1 Millionen Euro investiert.

[article_line]

Sechs Fonds wurden geschlossen

Sechs Fonds wurden seit Beginn des Jahres geschlossen oder mit anderen Fonds zusammengelegt. 24,2 Milliarden Euro waren in 207 Aktienfonds investiert. Die Performance der Aktienfonds, die bereits Ende 2013 aufgelegt waren, war sehr unterschiedlich: Sie lag im 1. Halbjahr zwischen plus 28 Prozent und minus drei Prozent.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich die Aktienfonds sehr stark unterscheiden: Zu diesen Fonds gehören sowohl breit aufgestellte internationale Fonds als auch spezialisierte Fonds mit regionalem Fokus sowie Technologie- und Themenfonds.

Seite zwei: Durchwachsene Performancedaten

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.