Anzeige
31. März 2014, 10:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Dachfonds mit Absicherung durch Futures

P.A.M. Wertinvest lanciert ETF-Dachfonds mit 50-prozentiger Absicherung der Aktienquote mittels Futures. Ziel des Fonds ist eine jährliche Rendite von vier bis fünf Prozent.

Hans-Georg-KuhlmannP A M in Neuer Dachfonds mit Absicherung durch Futures

Hans-Georg Kuhlmann, P.A.M. bietet ETF-Dachfonds mit Absicherung der Aktienquote an.

“Langjährige Analysen zeigen, dass eine Absicherungsquote der Aktienposition von durchschnittlich 50 Prozent sinnvoll ist”, sagt Hans-Georg Kuhlmann, Geschäftsführer des Hamburger Vermögensverwalters Privates Anlage Management GmbH & Co. (P.A.M.). Diese Strategie setzen die Hanseaten bereits seit Jahren für ihre unterschiedlichen Direktmandate konsequent um. Ab sofort ist diese Anlagephilosophie auch die Basis für den gerade emittierten Dachfonds Pam-Wertinvest.

“Das Besondere an dem Konzept des Pam-Wertinvest ist die bis zu 50-prozentige Absicherung der Aktienquote durch Futures. Bei einem stark ausgeprägten Börsentrend können wir diese Absicherungsquote, wenn notwendig, anpassen”, erklärt Kuhlmann. “Ein stark positiver Trend hat das Runterfahren der Quote zur Folge, ein stark negativer Trend führt dagegen zu einer Erhöhung.”

Anlageuniversum: ETFs im Fokus

Die Anlagebasis des aktiv gemanagten Fonds bilden börsengehandelte Investmentfonds, sogenannten ETFs (Exchange Traded Funds). Die Diversifikation erfolgt über marktbreite Aktien- und Rentenindizes sowie spezialisierte Aktien- und Rentenfonds. Als Beimischung sind zudem offene Immobilienfonds oder Finanzinstrumente auf Rohstoffe eine Option.

Den Schwerpunkt auf ETFs legt das Fondsmanagement überwiegend aus Kosten- und Flexibilitätsgründen: “ETFs weisen beispielsweise gegenüber dem Publikumsfonds einen Kostenvorteil von ein bis zwei Prozent aus. Auch sind sie jederzeit an der Börse handelbar”, argumentiert Michael P. Bornemann, neben Kuhlmann ebenfalls Fondsmanager des Pam-Wertinvest. Außerdem haben ETFs für das Fondsmanagement den Vorteil, ausgewählte Indizes, Märkten oder Branchen vollständig abbilden zu können.

Positives Ergebnis bei steigenden und fallenden Börsen

“Mit unserem Konzept kann der Fonds sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Börsen ein positives Ergebnis erzielen. Der Kapitalerhalt steht bei uns immer über der Ertragsmaximierung”, so Kuhlmann. Ziel des Fonds ist eine jährliche Rendite von vier bis fünf Prozent, und dies bei möglichst geringer Volatilität. Dabei erfolgt die Verwaltung des Investmentvermögens über die Service-KVG der HansainvestHanseatische Investment- GmbH, Hamburg. (fm)

Foto: P.A.M. Wertinvest

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Schuldneratlas: Immer mehr Senioren droht die Überschuldung

6,9 Millionen Privatpersonen hierzulande gelten als überschuldet. Und die Zahl dürfte laut dem neuen Schuldneratlas der Wirtschaftsauskunftei Creditreform weiter steigen. Aufhorchen lässt der besonders deutliche Anstieg bei Senioren jenseits der 70.

mehr ...

Immobilien

vdp-Preisindex: Immobilienpreise wachsen langsamer

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen noch immer, doch nach den Daten des Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) schwächt sich das Wachstum allmählich ab. Zeichnet sich eine Trendwende ab?

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...