8. August 2014, 10:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dossier: Vermögensverwaltende Fonds

Nach Angaben von Aquila hat der Fonds AC Risk Parity seit Auflage der Strategie im Jahr 2004 sein Vermögen mit Ausnahme von 2013 jedes Jahr vergrößert. “Bei Krisen, die durch fundamentalwirtschaftliche Entwicklungen begründet sind, werden Verluste in einzelnen Anlageklassen häufig durch Gewinne in anderen Anlageklassen ausgeglichen”, lautet die Analyse des Teams für quantitative Anlagestrategien.

Franzosen mit Europafokus

Das Angebot vermögensverwaltender Fonds wächst munter vor sich hin. Auch der französische Vermögensverwalter DNCA hat für deutsche Anleger mit dem DNCA Invest Eurose und dem DNCA Invest Evolutif zwei Offerten parat.

Philippe Champigneulle gehört zum Fondsmanager-Trio des Eurose: “Dieser defensive Mischfonds stellt eine Alternative zu Rentenfonds oder Geldmarktprodukten dar. Der Fonds investiert ausschließlich in Euro und nutzt keine Derivate. Er kann maximal 35 Prozent des Vermögens in Aktien, maximal 30 Prozent in Wandelanleihen und bis zu 100 Prozent in Anleihen oder Geldmarktpapiere investieren. Ebenso wie der Evolutif, der eine höhere Aktienquote nutzen kann, hat der Eurose die zurückliegenden Kalenderjahre mit jeweils meist zweistelligen Zuwächsen absolviert, nur in 2011 gab es ein Minus von rund 1,5 Prozent.

Der Trend zu gemischten Portfolios nimmt bislang noch weiter zu. Die geringe Begeisterung der deutschen Kundschaft für Aktien sowie die Vertriebssituation hierzulande werden ihn weiter stärken. Allerdings werden weitere Turbulenzen an den Finanzmärkten auch die Fähigkeiten der Fondsmanager auf den Prüfstand stellen, in ihrem riesigen Anlageuniversum die richtigen Anlagen zu finden.

“Deutsche sparen sich arm”

Mainfirst: Folgt Europa Japan?

“Gewisses Maß an Risiko”

BVI: Sparplanen lohnt

Janus baut Asset-Allokation-Expertise aus

Goldman Sachs AM bringt Multi-Asset-Fonds

Multi-Asset-Ausblick: Wählerisch bleiben!

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...