1. Juli 2014, 09:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Emerging Markets: Künftige Weltmarktführer

Schwellenländeranleihen mussten speziell in 2013 Federn lassen. Dennoch ist das Potenzial der Zinspapiere insbesondere von Unternehmen laut Experten besser denn je.

Dubai in Emerging Markets: Künftige Weltmarktführer

Dubai Financial Center: Das Emirat will zur Finanzdrehscheibe in Arabien werden.

Die Macht der Notenbanken wurde in 2013 einmal mehr deutlich. Bereits die Ankündigung eines baldigen Taperings durch die amerikanische Notenbank Fed schickte die Aktien– und Anleihemärkte vieler Schwellenländer im Frühsommer 2013 auf Talfahrt. Allein der Emerging Market Bond Index Global sank in den beiden auf das Fed-Statement folgenden Monaten um insgesamt neun Prozent.

Anleger kehren zurück

Nach Meinung der meisten Experten waren die teils heftigen Kurseinbrüche bei Schwellenländeranleihen in 2013 nicht der Beginn einer Krise, sondern eine Neubewertung aller Schwellenländeranleihen, die aus der Normalisierung der US-Zinsstruktur resultierte.

Der massive Kapitalabfluss aus den Schwellenländern in den vergangenen Monaten ist für Greg Saichin, Leiter des Teams Globale Schwellenländeranleihen bei Allianz Global Investors, ein vorübergehendes Phänomen.

Institutionelle Investoren liebäugeln mit Emerging Markets

“Das meiste Geld, das in den letzten Monaten aus den Emerging Markets abgezogen worden ist, stammt von Privatanlegern. Die handeln in der Regel nervöser”, weiß Saichin. Institutionelle Investoren würden dagegen bereits wieder über ein verstärktes Engagement in den Emerging Markets nachdenken – und tun dies offensichtlich auch. Denn der Anleihenindex JP Morgan EMBI+ steigt seit Jahresbeginn um circa sieben Prozent.

Emerging-markets-anleihen in Emerging Markets: Künftige Weltmarktführer

Quelle: Bloomberg

In 2013 war das Wachstum in den Schwellenländern im Schnitt rund zwei Prozent höher als das der Industriestaaten. Und nicht wenige Experten erwarten, dass dieser Vorsprung auch künftig Bestand haben wird.

“Schwellenländer bleiben aus fundamentaler Sicht interessant, weil sie nach wie vor leicht zwei- bis dreimal so schnell wachsen können wie Industriestaaten”, so Saichin. Höhere Renditen seien aber nur eine Sache. Damit weiter Geld in die Emerging Markets fließt, müssten die Länder jetzt Strukturreformen angehen.

Seite zwei: Strukturreformen vonnöten

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...