Allianz GI setzt auf Anleihen aus Emerging Markets

Mit dem Allianz Emerging Markets Bond Extra 2020 legt Allianz Global Investors (Allianz GI) den zweiten Laufzeitfonds für Schwellenländeranleihen auf.

Greg Saichin managt den neuen Schwellenländerfonds von Allianz GI.

 

Der Fonds plant eine jährliche Ausschüttung in Höhe von voraussichtlich 3,80 Euro und hat eine feste Laufzeit bis Ende November 2020. Die Zeichnungsphase für den Fonds beginnt am 5. Januar, rund drei Wochen vor dessen Auflegung am 27. Januar 2015.

Renditevorteile durch künftige Weltmarktführer

Immer mehr Unternehmen aus den Schwellenländern entwickelten sich zu Weltmarktführern. Die von ihnen emittierten Anleihen böten jedoch gegenüber vergleichbaren Unternehmen aus den Industrieländern bei gleichem Rating weiterhin deutliche Renditevorteile.

60 Prozent Anleihen mit Investment-Grade

Greg Saichin, Chefanlagestratege für Schwellenländeranleihen bei Allianz GI, und sein Team nutzen langjährige Erfahrung und Kontakte vor Ort, um ein ausgewogenes Unternehmensanleihen-Portfolio mit Ausrichtung auf das Laufzeitende des Fonds im Jahr 2020 zusammenzustellen. Der Schwerpunkt liegt mit etwa 60 Prozent auf Anleihen mit Investmentgrade-Rating, Hochzinsanleihen dienen als zusätzlicher Ertragsbringer und machen etwa 40 Prozent des Portfolios aus.

Staatsanleihen können bei Bedarf beigemischt werden. Investiert wird hauptsächlich in US-Dollar denominierte Anleihen. Das daraus resultierende Wechselkursrisiko wird für Euro-Anleger jedoch in der Euro-Anteilscheinklasse abgesichert.

„Attraktive Anlageform im Niedrigzinsumfeld“

Mathias Müller, Leiter Privatkundengeschäft Deutschland bei Allianz GI, sieht den neuen Fonds als attraktive Anlageform im aktuellen Niedrigzinsumfeld: „Der Allianz Emerging Markets Bond Extra 2020 bietet eine attraktive Renditechance, regelmäßige Ausschüttungen und ein hohes Maß an Planbarkeit bei gleichzeitig begrenztem Marktrisiko. Laufzeitfonds eignen sich besonders gut für Anleger, die mittelfristig Geld anlegen wollen und eine Rendite über aktuellen Termingeldangeboten erwarten.“

2,1 Milliarden Euro in Renten-Laufzeitfonds

Derzeit verwaltet Allianz GI nach eigenen Angaben ein Volumen von rund 2,1 Milliarden Euro für private Kunden in Renten-Laufzeitfonds. Greg Saichin sagt: „Solange man von der Bonität eines Zielinvestments überzeugt ist, sollte man kurze Phasen hoher Volatilität positiv sehen, da sie Kaufmöglichkeiten eröffnen. Um diese zu identifizieren, analysieren wir top-down die Länderrisiken und auf Einzeltitelebene das Geschäftsmodell, die Kapitalstruktur sowie die rechtliche Ausgestaltung der Anleihen. Bei Portfolien mit festem Laufzeitende steht die Fähigkeit des Emittenten, den Nennwert zurückzuzahlen, im Mittelpunkt unserer Strategie.“

Das achtköpfige Team von Saichin verwalte derzeit in sechs Fonds ein Vermögen von rund 1,8 Milliarden US-Dollar in Schwellenländeranleihen für private wie institutionelle Kunden.

Foto: Allianz GI

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.