Anzeige
Anzeige
11. November 2015, 07:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dotcom-Blase: Warum heute alles anders ist

Anleger, die an einen wirtschaftlichen Aufschwung glauben, und gezielt auf eine zyklische Branche wie die Technologiebranche setzen, wollen ein Desaster wie das Platzen der Dotcom-Blase vermeiden. Marktexperten sind sich einig, dass die heutige Situation eine ganz andere ist.

Dotcom-Blase

Von 2000 bis 2003 fand im Technologiesektor eine scharfe Korrektur der Aktienwerte statt.

Angst vor einer Dotcom-Blase wie Ende der 1990er-Jahre hat Sebastian Thomas, der den Allianz Informationstechnologie-Fonds managt, nicht.

“Damals haben Technologiefirmen aberwitzige Preise für Akquisitionen auf den Tisch gelegt, und auch die Investoren haben enorme Preise für Unternehmen gezahlt, die noch keinen einzigen Cent verdient haben. Heute liegt der Fokus der Technologieunternehmen eher darauf, wie sie die Liquidität, die sie angesammelt haben, ihren Aktionären zukommen lassen können. Die Dividendenrenditen in dem Sektor sind mittlerweile äußerst interessant, während es in den 90er-Jahren in erster Linie um Wachstum ging und die Shareholder damals so gut wie keine Dividenden erhielten.”

Komfortable Zeiten

Axel Riedel, Leiter für Finanzintermediäre und institutionelle Kunden in Deutschland und Österreich bei State Street Global Advisors (SSgA), erklärt, wie vergleichsweise komfortabel die Aktionäre im Technologiebereich heutzutage behandelt werden: “Die Dividendenrendite für europäische Telekommunikationstitel liegt aktuell bei 4,2 Prozent. Für den breiten MSCI-Europa-Index beträgt sie hingegen nur 3,4 Prozent, was ja angesichts der augenblicklichen Zinssituation auch sehr interessant ist.”

Sebastian Thomas zieht einen Vergleich zum US-Rentenmarkt: “Microsoft hat derzeit eine Dividendenrendite von 3,2 Prozent, während US-Staatspapiere lediglich 2,2 Prozent Zinsen abwerfen.”

Seite zwei: Auf einer breiteren Basis

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

SPD will bei Bürgerversicherung private Kassen erhalten

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat das Vorhaben seiner Partei verteidigt, in einer möglichen Großen Koalition eine Bürgerversicherung einzuführen. Mit einer Abschaffung der privaten Krankenkassen rechnet er jedoch nicht. “Auch in einem anderen System wird Wettbewerb unter 120 Anbietern herrschen”, sagte Weil der “Welt am Sonntag”.

mehr ...

Immobilien

“Lukratives Marktsegment”

Über die Entwicklung des Wohnimmobilienmarktes und Anlagechancen im Mietwohnungsbau sprach Cash. mit Hans-Peter Werner, Leiter Projektentwicklung der DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG (DIE AG).

mehr ...

Investmentfonds

Ifo-Präsident fordert Regulierung von Bitcoin

Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts, will nicht ausschließen, dass sich Bitcoin dauerhaft etablieren könnte. Aber es sei möglich, dass die Finanzstabilität durch Investitionen von Institutionen in die Kryptowährung gefährdet sei.

mehr ...

Berater

Hin zum Versicherungsschutz als Paketlösung

Gewerbe zieht. Die Produktpalette der Versicherungen nimmt stetig zu. Die Gesellschaften schicken vor allem modulare Produktepakete ins Rennen, die mit einer Unterschrift das volle gewerbliche Versicherungsrisiko abdecken sollen.

Gastbeitrag von Alexander Lipp, Softfair GmbH, in Zusammenarbeit mit Maximilian Alpers, Softfair GmbH.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immac investiert in Pflegezentren und Betreiber in Irland

Die Hamburger Immac Gruppe hat in Dublin drei stationäre Pflegezentren und den Betrieb der Beechfield Group erworben. Die Transaktion bilde den Auftakt für ein langfristiges Engagement von Immac in Irland.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...