Anzeige
Anzeige
20. Februar 2015, 10:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Griechen-Bondindex 24 Prozent höher widerspricht Euro-Ausstieg

Während für Griechenland beim Treffen der Finanzminister der Euro-Länder heute Nachmittag in Brüssel zur Diskussion über eine Verlängerung der Finanzhilfen viel auf dem Spiel steht, machen die Bond-Investoren des Landes einen überraschend optimistischen Eindruck.

Steigen-trend in Griechen-Bondindex 24 Prozent höher widerspricht Euro-Ausstieg

Der Bloomberg Greece Sovereign Bond Index zeigt, dass diejenigen, die Geld im Einsatz haben, kein deutlich höheres Risiko für einen Euro-Ausstieg sehen.

Zwar sagen Strategen der Commerzbank AG, dass es eine Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent für einen Ausstieg Griechenlands aus der Währungsunion gibt. Und Strategen von Barclays Plc halten das Ausstiegsrisiko für noch höher als während der Schuldenkrise von 2012.

Doch der Bloomberg Greece Sovereign Bond Index zeigt, dass diejenigen, die Geld im Einsatz haben, kein deutlich höheres Risiko für einen Euro-Ausstieg sehen.

24 Prozent über Fünf- Jahres-Durchschnitt

Der Index, ein nach Marktwert gewichtetes Barometer für die griechischen Staatsanleihen, notierte zum Handelsschluss am Donnerstag bei 90,89 und lag damit 24 Prozent über dem Fünf- Jahres-Durchschnitt. Der Index liegt auch mehr als fünfmal höher als 2012 mit 17,2 als das Land ein internationales Rettungspaket beantragen musste, dem die größte Umschuldung in der Geschichte folgte.

“Jetzt ist es viel ruhiger”, sagt Allan von Mehren, Chefanalyst bei Danske Bank A/S in Kopenhagen. “2012 gab es die große Angst, dass das ganze Währungssystem kollabieren würde. Die meisten Leute erwarten jetzt, dass es zu einer Lösung kommen wird.”

Diese optimistische Ansicht vertreten auch Investoren wie Pacific Investment Management Co. und der Hedgefonds Greylock Capital Management. Sie sagten im Januar nach dem Wahlsieg der Syriza-Partei, die gegen das Sparprogramm ist, die Staatspapiere würden Chancen bieten und seien kaufenswert.

Seite zwei: Rettungsprogramm läuft aus

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

IT-Jobs in der Assekuranz: Fachkräfte verzweifelt gesucht

Die Digitalisierung der Versicherungsbranche ist in vollem Gange. Um die technische Entwicklung der Assekuranz voranzutreiben, werden IT-Experten wie Informatiker und Programmierer benötigt. Wie haben sich die offenen Stellen in diesen Bereichen in den letzten zwei Jahren entwickelt?

mehr ...

Immobilien

Eigentümer bleibt die Stadt

Kontinuierlich steigende Grundstückspreise und verschärfte Regulierungen arbeiten gegen steigende Wohneigentumsquoten. Eine gute Alternative könnte ein Recht sein, das zwar seit 1919 besteht, aber in Vergessenheit geraten zu sein scheint.

mehr ...

Investmentfonds

China ist größtes Risiko

Larry Hatheway, Group Head GAM Investment Solutions und Chefökonom beim Asset Manager GAM, hält die globale konjunkturelle Erholung für intakt, sorgt sich aber über die wirtschaftliche Entwicklung Chinas.

mehr ...

Berater

Nottestament: Gefahr der Unwirksamkeit

Der Wirksamkeit eines Nottestaments, auf das zurückgegriffen werden kann, wenn der Testierende sich in unmittelbarer Todesgefahr befindet, sind sehr enge Grenzen gesetzt. Ist es ungültig, gilt die gesetzliche Erbfolge – und diese ist nicht immer im Sinne des Erblassers.

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH zur Tonnagesteuer: Neue Belastung für Schiffsfonds

Zinserträge eines Schiffsfonds aus der Anlage überschüssiger Liquidität fallen nicht unter die günstige “Tonnagesteuer”. Das gilt jedenfalls in der Investitionsphase, wenn spätere Baupreisraten zunächst angelegt werden, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
26.06.2017

Das Erbe des BSI

Recht

Entscheidung im Streit um Kündigungsklausel verschoben

Nach der heutigen Verhandlung im Streit um die Kündigungsklausel in Bausparverträgen kündigte das Landgericht Karlsruhe ein Urteil im Spätsommer an. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gegen die Bausparkasse Badenia. Verfahren gegen weitere Institute stehen noch an.

mehr ...