Anzeige
22. April 2015, 11:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hansainvest geht weltweit auf Aktiensuche

Die Hamburger Kapitalverwaltungsgesellschaft Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH erweitert mit dem globalen Aktienfonds Hansa Smart Select G) ihr Angebot an Publikumsfonds.

Weltwirtschaft750 in Hansainvest geht weltweit auf Aktiensuche

Neuer Fonds von Hansainvest sucht rund um den Globus nach lukrativen Dividendenpapieren.

“Der Hansa Smart Select G basiert auf einem bereits mehrere Jahre erfolgreich geführten Spezialfonds, dessen Anlagestrategie nun einem breiten Publikum geöffnet wird”, erklärt Fondsmanager Philipp van Hove. “Unser Ziel ist die Partizipation an den globalen Aktienmärkten bei gleichzeitiger Minimierung des Verlustrisikos und hundertprozentiger Investition in Aktien.”

Bis zu 80 Titel im Fonds

Den Schwerpunkt des Zielportfolios bilden Aktien der Anlageregionen USA, Japan, UK und Schweiz. Die Gewichtung der jeweiligen Titel liegt zwischen 0,25 und 3,5 Prozent, bei insgesamt ca. 50 bis 80 Titeln im Portfolio. Zur Risikominimierung bedient sich das Fondsmanagement eines quantitativen Investmentprozesses, bei dem ein mathematischer Algorithmus eingesetzt wird, um ein effizientes Aktienportfolio mit möglichst geringem Verlustrisiko zu erstellen.

Aus Kostengründen keine Garantie

Dieser sogenannte “Minimum Value at Risk” erfasst nur Schwankungen nach unten – im Gegensatz zur bekannteren Volatilität, die die Schwankungen einer Anlage nach oben und nach unten misst. “Eine Garantie bieten wir beim Hansa Smart Select G (DE000A12BSZ7) nicht an, da diese teuer bezahlt werden müsste”, so van Hove.

Bewährtes Anlagekonzept

Bereits bewährt habe sich der MinVar-Algorithmus auch beim Hansa Smart Select E, der seinen Fokus allerdings auf Aktien aus der Eurozone legt. “Seit seiner Auflage im Oktober 2011 zeigte sich der Hansa Smart Select E in Abschwungphasen wesentlich stabiler als der Gesamtmarkt. Trotz stark reduzierter Schwankungen hat der Fonds ansprechende Aktienrenditen erwirtschaftet”, so van Hove. Bei einer Volatilität von 11,9 Prozent weist der Fonds seit seiner Auflage einen Wertzuwachs von rund 107,5 Prozent aus.

Risikobewusste Anleger im Fokus

“Der Hansa Smart Select G eignet sich genau wie der Hansa Smart Select E insbesondere für Anleger, die eine ausgeprägt geringe Toleranz gegenüber Verlusten aufweisen – dies sind auf institutioneller Seite zum Beispiel Versicherungsgesellschaften. Aber auch für risikoaverse Privatanleger, denen Garantiefonds aufgrund ihrer geringen Aktienquote zu defensiv sind, ist der Fonds interessant”, erklärt van Hove.

“Anleger haben die Möglichkeit, beide Smart Select-Fonds miteinander – in gewünschter Gewichtung – zu kombinieren, ohne Überschneidungen der Regionen beziehungsweise Titel in Kauf nehmen zu müssen.” (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

mehr ...

Immobilien

Exporo wächst mit neuen Konzepten

Die Plattform Exporo hat seit Gründung im November 2014 über 250 Millionen Euro in 140 Immobilienprojekte vermittelt und damit ein Immobilienvolumen von rund 2,5 Milliarden Euro mitfinanziert. Im ersten Halbjahr 2018 wurden über die Plattform 78 Millionen Euro an Kapital vermittelt – eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr. Zudem gibt es neue Anlagekonzepte.

mehr ...

Investmentfonds

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

mehr ...

Berater

In 20 Jahren droht ein Drittel mehr Pflegebedürftige

Bundesweit waren im Jahr 2015 rund drei Millionen Menschen pflegebedürftig, rund 50 Prozent mehr als im Jahr 1999. Tendenz weiter steigend. In welchen Bundesländern die Lage künftig besonders prekär werden dürfte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Falschberatung: Sparkasse muss zahlen

Mangelhafte Beratung kann den Berater teuer zu stehen kommen. Das erfährt eine oberpfälzische Sparkasse gerade am eigenen Leib, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth zeigt.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...