Anzeige
22. April 2015, 08:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Man bringt Fonds-Quartett

Man AHL hat heute vier neue Fonds mit systematische Strategien vorgestellt. Die Anlagestrategien hat das Unternehmen nach eigenen Angaben von ihrem Flaggschiff-Handelsmodell abgeleitet.

Man

Man AHL ist Spezialist für quantitative Investments.

Der Man AHL Multi Strategy Alternative Fonds wird von Philipp Kauer gemanagt und soll diverse Investmentstrategien wie unter anderem Volatilität und Momentum kombinieren. Das Programm strebt eine jährliche Volatilität von acht Prozent an.

Derivate für mehr Rendite und weniger Risiko

Der von Portfoliomanager Paul Chambers verwaltete Man AHL Directional Equities Alternative Fonds übernimmt laut Man AHL direktionale Aktienpositionen an allen entwickelten Märkten der Welt. Paul Chambers ist zugleich Co-Head of Equities bei Man AHL. Er wählt Einzeltitel aus einem Universum von 3.000 Unternehmen weltweit. Die Zielrendite beträgt zehn Prozent jährlich.

Der von Portfoliomanager Jean-François Bacmann verwaltete Man AHL Volatility Alternative Fonds ist nach Unternehmensangaben eine Long-Short-Multi-Asset-Lösung. Die Schwankungsbreite soll sich dabei in einer Range von maximal sieben Prozent bewegen.

Bei dem Man AHL Target Risk handelt es sich um einen Long-only-Fonds, der unter anderem in Aktien und Anleihen investiert. Die beiden Fondsmanager sind Russell Korgaonkar und Che Hang Yiu.

“Es freut uns sehr, dass wir unser bewährtes Angebot an Quant-Trading-Lösungen jetzt um diese UCITS-Fonds erweitern können”, sagt Sandy Rattray, CEO von Man AHL. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

LV-Zweitmarkt: Netfonds und Winninger kooperieren

Der Maklerpool Netfonds arbeitet ab sofort mit der Winninger AG beim Ankauf von Lebensversicherungen zusammen. Winninger kauft nach eigenen Angaben nahezu alle Policen mit einem Mindestrückkaufswert von 10.000 Euro und einer Mindestrestlaufzeit von drei Jahren.

mehr ...

Immobilien

Immobilienrente: Raus aus der Nische

Immobilienverrentungsmodelle fristen in Deutschland bislang ein Nischendasein. Das ist bedauerlich, denn es sei “unbestreitbar, dass die Alterseinkünfte bei alten Immobilieneigentümern häufig ein großes Problem darstellen” und eine Immobilienrente Abhilfe schaffen könne, so das DIA.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

VÖB: “Regulatorik ist verzettelt und teuer”

Laut Dr. Johannes-Jörg Riegler, Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, fehlt bei der europäischen Bankenregulierung das Gesamtkonzept. Zudem machten es die hohen Regulierungskosten für Banken immer schwieriger, Geld zu verdienen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity erwirbt Objekt in Bensheim

Der Asset Manager Publity AG aus Leipzig meldet den Erwerb seines 585. Objekts: Eine gemischt genutzte Value-Add-Immobilie mit 15.000 Quadratmetern Mietfläche in Bensheim im Regierungsbezirk Darmstadt.

mehr ...

Recht

IVD fordert Sachkundenachweis für Immobilienmakler

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass sich der Bundestag zügig für Berufszulassungsregelungen für Makler entscheidet. Durch den Sachkundenachweis sollen Fehler in der Beratung vermieden werden.

mehr ...