22. August 2016, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausblick für die neue Handelswoche

In vielen Ländern neigen sich die Sommerferien dem Ende zu, was bald wieder steigende Handelsumsätze erwarten lässt. Zudem stehen wieder vermehrt Konjunkturdaten an.

Robert-Greil Chefstratege-Merck-Finck-Co-Kopie-2 in Ausblick für die neue Handelswoche

Robert Greil analysiert die anstehenden Ereignisse in der aktuellen Handelswoche.

Es steht wieder eine „PMI-Woche“ bevor: Die vorläufigen Ergebnisse der Einkaufsmanagerumfragen im August werden am Dienstag für Japan und am Mittwoch für Deutschland, die Eurozone sowie für die USA veröffentlicht. Besonderes Augenmerk wird auf die Frage gerichtet sein, inwieweit die Euroland-Indizes die im Juli gezeigte Stabilität nach dem Brexit-Entscheid bestätigen. Daneben kommt in Deutschland das finale Bruttoinlandsprodukt des zweiten Quartals.

Daten zum US-BIP werden veröffentlicht

Nach den Juli-Zahlen zu den US-Auftragseingängen für langlebige Wirtschaftsgüter am Donnerstag steht in Amerika am Freitag ebenfalls die zweite Schätzung des Bruttoinlandsprodukts für das zweite Quartal an. Es wird mit Spannung erwartet, inwieweit das laut erster Hochrechnung überraschend schwache Wachstum von 1,2 Prozent nach oben revidiert wird.

Robert Greil, Chefstratege bei Merck Finck & Co. kommentiert: „Wichtig für die Finanzmärkte ist, dass die Euroland-Einkaufsmanagerbefragungen auch im August keine Eintrübung der Stimmung anzeigen. Sonst würden Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen der Brexit-Unsicherheit wieder in den Vordergrund treten.“ Die Aufsplittung des Bruttoinlandsprodukts für das zweite Quartal könnte laut ihm einmal mehr die Stärke des privaten Konsums unterstreichen. „Die US-Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal dürfte eher nach oben korrigiert werden – die Frage ist, um wie viel. Für das Gesamtjahr halten wir weiterhin rund zwei Prozent Wachstum für realistisch.“ (tr)

Foto: Merck Finck & Co.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich geht in die Nachhaltigkeitsoffensive

Die Zurich geht bei Thema Nachhaltigkeit in die Offensive. Mit den “Climate Change Resilience Services” und der “Zurich Green Week” will der Versicherer Industriekunden, Partner und Mitarbeiter sensibilisieren und dabei unterstützen,  sich besser auf aktuelle und künftige Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel vorzubereiten.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...