Anzeige
25. Januar 2016, 14:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Candriam bringt zwei Multi-Asset-Fonds

Die Candriam Investors Group bringt zwei neue Fonds in Deutschland auf den Markt. Der Multi-Asset-Income und der Multi-Asset-Income & Growth bedienen die stetig steigende Nachfrage nach Strategien mit planbaren Ausschüttungen und bieten vierteljährliche, fixierte Auszahlungen.

Candriam Stefan-Keller-Kopie in Candriam bringt zwei Multi-Asset-Fonds

Stefan Keller, Candriam: “Um langfristig höhere Erträge zu erzielen, muss ein Portfolio heute flexibel diversifizieren können”

Die Ausschüttungsziele liegen bei zwei Prozent p.a. für den Multi-Asset-Income und fünf Prozent p.a. für den Multi-Asset-Income & Growth. Globale Allokation über alle Assetklassen Um verlässliche Auszahlungen zu gewährleisten, diversifizieren die Candriam-Fonds über sämtliche Anlageklassen weltweit, inklusive alternativer Investments und Immobilienaktien.

Flexible Allokation

Die Allokation der Fonds kann flexibel an Trends und Marktlagen angepasst werden. Der Candriam Multi-Asset-Income kann bis zu 50 Prozent seines Portfolios in Aktien investieren. Die Duration variiert zwischen minus zwei bis plus sechs Jahren. Der Candriam Multi-Asset-Income & Growth kann bis zu 75 Prozent in Aktien investieren, bei einer Duration von minus 2 bis plus 10 Jahren. Trotz Niedrigzinsumfeld, in dem Staats- oder Unternehmensanleihen hoher Bonität kaum noch Renditen erzielen, will Candriam mit dieser Strategie stabile und risikoarme Erträge erzielen.

Dr. Stefan Keller, Asset Allocation Strategist bei Candriam, sagt: “Um langfristig höhere Erträge zu erzielen, muss ein Portfolio heute flexibel diversifizieren können. Die Finanzmärkte bieten unterschiedlichste Anlagemöglichkeiten, deren Ertragspotenzial jedoch nach Konjunktur- und Marktlage variiert. Wir wollen für jede Situation die optimale Mischung von Aktien, Anleihen, Geldmarktinvestitionen, Derivaten und alternativen Strategien finden.” Beide Fonds orientieren sich nicht an Benchmarks. Die Portfoliomanager können deshalb in die überzeugendsten Titel investieren und den Ertrag innerhalb der definierten Risikoparameter maximieren.

Risikomanagement begrenzt Volatilität

Nadège Dufossé, Head of Asset Allocation, sieht einen weiteren Erfolgsfaktor in der Risikoadjustierung der Strategie: „Beim Portfoliomanagement betrachten wir als erstes die Risiken. Sie werden anhand einer Kombination aus quantitativen Modellen und technischen Langfristanalysen ermittelt. Wir haben für beide Fonds eine erwartete durchschnittliche Volatilität definiert: 4 Prozent für den Multi-Asset-Income, 8 Prozent für den Multi-Asset-Income & Growth. In diesem Rahmen legen wir auf Basis unserer Prognosen die optimale Asset-Allokation für das Ertragsziel fest. In unruhigen Zeiten sichern wir das Portfolio auch strategisch ab, um die Verlustrisiken zu begrenzen.“

Zwei Fonds für unterschiedliche Risikoprofile

Um Anleger mit unterschiedlicher Risikoneigung zu erreichen, hat Candriam zwei Fonds mit jeweils eigenem Risiko-Ertrags-Profil aufgelegt. Die Growth-Strategie wurde im Juni 2015 gelauncht. Der Multi-Asset-Income-Fonds besteht seit Dezember 2013 und konnte seit Einführung bereits 252 Millionen Euro einsammeln. (fm)

Foto: Candriam 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...