20. Dezember 2016, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Columbia Threadneedle gibt Jahresausblick

Das Jahr 2016 war von vielen Unsicherheitsfaktoren geprägt. Die Experten von Columbia Threadneedle glauben, dass sich diese Tendenz fortsetzen wird.

Usa-washington-shutt 113738845 in Columbia Threadneedle gibt Jahresausblick

Die Trump-Wahl hat an der Börse viele Unsicherheiten ausgelöst.

Politische Unsicherheit, zunehmender Populismus und politische Divergenz werden der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge auch das Jahr 2017 dominieren. Dies könne die Aktienmärkte volatiler machen und zugrundeliegende Fundamentaldaten belasten. “Dies ist ein Umfeld, das aktiven Investoren die Möglichkeit bietet, ihren Wert unter Beweis zu stellen”, schreibt Mark Burgess, Chief Investment Officer für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) sowie globaler Aktien-Chef bei Columbia Threadneedle Investments, in einem aktuellen Marktausblick für 2017.

Insgesamt betrachtet hält Columbia Threadneedle Aktien nach wie vor für attraktiver als Anleihen. “Wir erwarten, dass diese Positionierung bis auf weiteres in unseren Asset Allocation-Portfolios beibehalten wird, wenn auch mit weniger starker Ausprägung als bisher”, schreibt Burgess. Denn im Vergleich mit ihrer längerfristigen Historie böten Aktien immer noch einen besseren Wert als Anleihen. “Allerdings könnte sich dies ändern, sollte die Anleihenblase im Jahr 2017 platzen.”

Der Ausblick für Asien und die Emerging Markets ist Columbia Threadneedle zufolge für die Länder eingetrübt, die unter einer protektionistischen Politik des kommenden US-Präsidenten Donald Trump leiden könnten. Dazu zählen China, Mexiko, Kolumbien, Malaysia, Korea und Thailand. “Eine Welt, in der die USA geldpolitisch die Zügel anzieht während die Zentralbanken anderer Länder eine expansive Haltung beibehalten, müsste zu einem stärkeren US-Dollar führen, ceteris paribus. Das setzt wahrscheinlich die Emerging Markets unter Druck, da es eine starke inverse Korrelation zwischen dem US-Dollar und Emerging Markets gibt”, erklärt Burgess. Asien sehe generell vielversprechender aus. “Attraktive Bewertungen, wettbewerbsfähige Wechselkurse und eine positive Entwicklung der Gewinnrevisionen führen zu mehr Zuflüssen in die Region.”

Rohstoffen gegenüber ist Columbia Threadneedle für das kommende Jahr optimistischer eingestellt. Die aktuellen Preisniveaus spiegelten eine Überproduktion wider, die Produzenten nun dazu zwinge, Minen und Ölfelder zu schließen. Dies werde die Nachfrage stimulieren. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich baut nachhaltige Altersvorsorge aus

Zukünftig wird es immer wichtiger, verantwortungsbewusst zu investieren. Umweltsünder und Firmen, die nicht ethisch und sozial korrekt geführt werden, fallen durch das Raster. Zum Wohle der Gesellschaft, aber vor allem auch zum Wohle einer nachhaltigen Altersvorsorge. Die Zurich Gruppe verfolgt schon lange diesen Ansatz und bietet entsprechende Produkte an, die Anfang des Jahres noch einmal mit einem neuen Leistungsmerkmal ausgestattet wurden.

mehr ...

Immobilien

Renovieren: BGH nimmt Vermieter und Mieter in die Pflicht

Langjährige Mieter können ihren Vermieter zum Renovieren verpflichten, müssen sich aber an den Kosten beteiligen. Voraussetzung ist außerdem, dass sich der Zustand der Wohnung seit Einzug deutlich verschlechtert hat.

mehr ...

Investmentfonds

ESG gewinnt durch die Corona-Pandemie

Die Regulierung und Coronakrise rücken ESG-Investments weiter in den Fokus der Anleger. Sind sie die bessere Anlage? Ein Gastbeitrag von Dr. Harald Glander und Daniel Lühmann von der Wirtschaftskanzlei Simmons & Simmons

mehr ...

Berater

Wie lange hält Urlaubsanspruch? Richter wenden sich an EuGH

Um über die Dauer von Urlaubsansprüchen bei Arbeitnehmern mit Langzeitkrankheit urteilen zu können, hat das Bundesarbeitsgericht den Europäischen Gerichtshof um eine Vorabentscheidung gebeten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Umsatz gestiegen, Kurse gefallen

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet im Juni bezüglich der Anzahl der Transaktionen und des Nominalumsatzes eine leichte Belebung des Zweitmarkts für geschlossene Fonds. Der Durchschnittskurs sank hingegen zum dritten Mal in Folge.

mehr ...

Recht

Weiterbildung in Zeiten von Covid-19

Die Corona-Pandemie hat das Interesse der Versicherungsvermittler an der Nutzung der Möglichkeiten digitaler Weiterbildung gesteigert, um so sicherzustellen, dass das gesetzliche Pflichtsoll von mindestens 15 Stunden Weiterbildungszeit pro Jahr erfüllt wird. Doch nicht jedes Webinar erfüllt die Voraussetzungen, die für eine Anrechenbarkeit im Rahmen der gesetzlichen Weiterbildungspflicht gefordert sind. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...