Commerzbank: Ex-Risikovorstand Schmittmann soll neuer Aufsichtsratschef werden

Der frühere Risikovorstand Stefan Schmittmann soll 2018 Aufsichtsratschef der Commerzbank werden.

Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main.
Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main.

Das Kontrollgremium wolle den derzeit 59-Jährigen bei der Hauptversammlung im Mai 2018 als Nachfolger des langjährigen Chefkontrolleurs Klaus-Peter Müller vorschlagen, teilte das Institut am Mittwoch in Frankfurt mit.

Müller bleibt bis Vertragsende im Amt

Damit ist die monatelange Suche beendet. Ursprünglich wollte Müller, der in wenigen Tagen 72 Jahre alt wird, seinen Posten schon früher aufgegeben. Mit der Entscheidung für Schmittmann muss Müller nun aber bis zu seinem Vertragsende im Amt bleiben.

Schmittmann war erst Ende 2015 aus dem Vorstand ausgeschieden. Nach den Regeln der guten Unternehmensführung dürfen ehemalige Vorstände frühestens 24 Monate nach Niederlegung ihres Amtes in den Aufsichtsrat wechseln. (dpa-AFX)

Foto: Commerzbank AG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.