Anzeige
30. August 2016, 08:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Corporate Bonds aus Schwellenländern sind attraktiv

Colm McDonagh von Insight Investment, einer der Investmentboutiquen von BNY Mellon Investment, findet viele Schwellenländeranleihen derzeit attraktiv. Die Bewertungsniveaus von Schuldtiteln aus Staaten wie Indonesien, Brasilien und Peru erscheinen vielversprechend.

BNY-Mellon McDonagh-Kopie in Corporate Bonds aus Schwellenländern sind attraktiv

Colm McDonagh findet viele Schwellenländeranleihen attraktiv.

Laut McDonagh durchlaufen einige Schwellenländermärkte nach einer langen Phase ausgeprägter Wertschwankungen auf volkswirtschaftlicher Ebene inzwischen allmählich eine Talsohle. Gleichzeitig verbessern sich die Wachstumsprognosen ebenso wie die Wachstumsdifferenzen. Parallel dazu haben einige Währungen zuletzt abgewertet, während die Zinsen gesunken sind. Insgesamt sollten alle diese Faktoren Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern unserer Einschätzung nach zugutekommen.

In der Vergangenheit waren Investoren zögerlich

In der Vergangenheit waren Anleger in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern tendenziell untergewichtet, weil sie übermäßige Wertschwankungen und potenzielle Rückschläge befürchteten, so McDonagh. Angesichts des aktuellen Umfelds niedriger Renditen und Zinsen bietet diese Anlageklasse seiner Ansicht nach ein beträchtliches Ertragspotenzial. Dies gilt vor allem im Vergleich zu etablierteren Märkten wie insbesondere Hochzinsanleihen. „Außerdem halten wir die Bewertungen momentan für attraktiv, da ein Großteil aller Anleihen weltweit inzwischen negativ verzinst wird.“

Darüber hinaus hat sich der Sektor der Schwellenländer-Unternehmensanleihen im Laufe der Zeit beachtlich entwickelt und umfasst mittlerweile ein Volumen von 1,7 Billionen US-Dollar, das sich auf immer mehr Emittenten verteilt. Außerdem bietet dieses Segment eine Vielzahl struktureller Anlagechancen, fügt McDonagh hinzu. „Oftmals weisen Unternehmen, die neu an den Markt kommen, eine hohe Bonitätsqualität auf. So sind die Verschuldung sowie die Ausfallraten dieser Firmen häufig wesentlich niedriger als in eher etablierten Märkten.“

Höhere Bonitäten attraktiv

McDonagh vertritt zudem die Auffassung, dass Anleihen von Unternehmen mit höheren Bonitätsratings von dem aktuellen Umfeld am meisten profitieren sollten. Diese Papiere werden nämlich durch den Umstand gestützt, dass sich die Renditen von US-Staatsanleihen ebenso wie die lokalen Zinsen momentan auf einem Rekordtief befinden. „Was das potenzielle Rückschlagrisiko betrifft, so erwarten wir bei Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern in den nächsten Monaten keinen überraschenden Anstieg der Ausfallraten. Im Gegenteil: Von der Zahl der Kreditausfälle im US-Hochzinssektor sind Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern derzeit weit entfernt“, führt er aus.

Seite zwei: Märkte dürften volatil bleiben

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...