Anzeige
7. Oktober 2016, 10:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

In USA und Asien werden zunehmend UCITS- und AIF-Strukturen lanciert

Aquila Capital hat unter institutionellen Anleger eine Umfrage durchgeführt und ist zu spannenden Ergebnissen gekommen.

USA-Konjunktur in In USA und Asien werden zunehmend UCITS- und AIF-Strukturen lanciert

In den USA werden AIF-Strukturen beliebter.

Es erwarten über drei Viertel (77 Prozent) der  Investoren, dass asiatische und US-amerikanische Asset Manager in den nächsten zwei Jahren verstärkt Fonds in UCITS- und AIF-Strukturen lancieren. „Die Studie belegt die wachsende Bedeutung dieser Vehikel für nicht-europäische Manager, die hierüber gezielt Kapital europäischer Investoren akquirieren wollen. Dies spiegelt auch unsere Erfahrung wider: In den vergangenen Monaten haben wir eine verstärkte Nachfrage von nicht-europäischen Asset Managern nach unseren Fullservice-Lösungen gesehen“, so Manfred Schraepler, Head Financial Assets & Liquid Private Markets bei Aquila Capital.

69 Prozent der befragten Investoren sehen den Hauptgrund für das steigende Interesse asiatischer und US-amerikanischer Investoren in der Erschließung des europäischen Investorenkreises. Über die Hälfte (53 Prozent) geht zudem davon aus, dass regulatorische Rahmenbedingungen Investoren zunehmend davon abhalten, in Offshore-Hedgefonds zu investieren. 31 Prozent sehen auch in den umfassenderen Kenntnissen über UCITS-Strukturen von nicht-europäischen Managern einen entscheidenden Faktor.

Verstärkte Alternative Investmentplattformen zunehmend gefragt

Über drei Viertel (76 Prozent) der Befragten erwarten, dass asiatische und US-amerikanische Asset Manager beim Launch von UCITS oder AIFs verstärkt auf Alternative Investment Plattformen (AIP) setzen. Von diesen sehen 72 Prozent eine Präferenz für eine Kooperation mit einem europäischen Asset Manager, 4 Prozent erwarten hingegen, dass die nicht-europäischen Asset Manager Investmentbanken bevorzugen. Die Hauptvorteile einer Kooperation mit einer AIP liegen laut den Umfrageergebnissen in dem unmittelbaren Zugang zu einer breiten Kapitalbasis (49 Prozent), der Möglichkeit eines schnelleren Markteintritts (46 Prozent), Zugang zu einem bestehenden Vertriebsnetzwerk (38 Prozent) sowie einer Compliance- und Corporate Governance-Infrastruktur (35 Prozent).

41 PRozent der befragten Investoren rechnen zudem damit, dass die Abstimmung in Großbritannien für einen EU-Austritt die Position Luxemburgs als führendes UCITS-Rechtsgebiet weiter stärken wird. „Mit unserer etablierten UCITS-Plattform in Luxemburg und unserer Strukturierungs-, Administrations- und Vertriebsexpertise bieten wir Asset Managern einen umfassenden Service für einen erfolgreichen Launch von UCITS und AIFs und reduzieren dabei unnötige Komplexität, die häufig in der Zusammenarbeit mit den organisatorisch größeren Investmentbanken entsteht“, ergänzt Schraepler. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Die vier Schwächen des globalen Wachstums

Die globale Konjunktur ist robust und es bleibt wahrscheinlich, dass die EU und die USA weiter wachsen, trotz des unterdurchschnittlichen chinesischen Wachstums. Doch vier Risiken bedrohen das weltweite Wachstum.

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für RWB Global Market Fund VII

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „RWB Global Market Fund VII der RWB Private Capital Emissionshaus AG mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...