Anzeige
15. Juni 2016, 08:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kames lanciert Global Sustainable Equity Fund

Kames Capital nutzt seine vielfach prämierte und geschätzte Anlageerfahrung für die Markteinführung des Kames Global Sustainable Equity Fund.

Nachhaltige-Geldanlage-Beratung1 in Kames lanciert Global Sustainable Equity Fund

Nachhaltige Investments stehen unverändert Hoch im Kurs.

Kames Capital, einer der führenden Anlageverwalter Großbritanniens im Bereich ethischer Investitionen, plant zum Monatsende, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung, die Lancierung des nachhaltigen Fonds mit Sitz in Dublin. Der Fonds erhält danach den «EU-Pass» für die europäischen Schlüsselmärkte von Kames Capital, darunter Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, Schweden, die Schweiz sowie das Vereinigte Königreich, sofern auch hier die erforderliche regulatorische Zulassung erteilt wurde.

Der Kames Global Sustainable Equity Fund wird die vorhandenen Kompetenzen des Unternehmens im Bereich Corporate Governance und sein Know-how im weltweiten Aktienhandel nutzen, um mögliche Investitionen für den Fonds zu identifizieren, der von Craig Bonthron und Neil Goddin verwaltet wird. Beide erhalten wiederum Unterstützung durch Ryan Smith, den Leiter Governance and Ethical Research bei Kames Capital.

Eigenes Screening unterstützt Investitionsentscheidungen

Kames Capital verwaltet spezielle Ethikfonds mit einem derzeitigen Wert von 2,8 Milliarden Euro und ist für seine Fähigkeiten in diesem Bereich mehrfach ausgezeichnet worden. Der neue Fonds wird sich das firmeneigene Nachhaltigkeits-Screening von Kames Capital zu Nutze machen. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus fokussierter ESG-Analyse (Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungskriterien) und Ausschluss gewisser Sektoren oder Themen, die sich nicht mit den Grundsätzen des nachhaltigen Investierens vereinbaren lassen, wie zum Beispiel das Geschäft mit Tabak. Das Thema Nachhaltigkeit wird ausdrücklich in den grundsätzlichen Investitionserwägungen berücksichtigt und nimmt direkten Einfluss auf die Positionsgrößen und damit letztendlich auch auf die langfristige Fondsperformance.

Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und Aktienkurs

Das konzentrierte Portfolio des Fonds umfasst gewöhnlich 35 bis 45 Titel, die den Standards der sorgfältigen Nachhaltigkeitsüberprüfung sowie des erfolgreichen fundamentalen Anlageprozesses von Kames Capital entsprechen. Die Bestimmung der «Nachhaltigkeitsführer», also der Unternehmen mit außergewöhnlichem Nachhaltigkeitsanspruch, und entsprechender «Aufsteiger» basiert sowohl auf dem quantitativen als auch auf dem qualitativen Research. Kames Capital ist der Ansicht, dass ein starker Zusammenhang zwischen der verbesserten Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens und dessen positiver Aktienkursentwicklung besteht.

Nach Abzug jährlicher Gebühren von 0,75 Prozent strebt der Fonds die Outperformance des MSCI All Country World Index Total Return Index um 3 Prozent über einen rollierenden Zeitraum von 36 Monaten an. Die jährliche Verwaltungsgebühr für die Anteilsklasse B beträgt 0,75 Prozent.

Stephen Adams, Head of Equities bei Kames Capital, zeigt sich erfreut: „Kames Capital wurde im Bereich verantwortungsvolles Investieren immer wieder prämiert und gilt als einer der führenden britischen Anbieter derartiger Produkte auf dem Markt. Die Markteinführung des Kames Global Sustainable Equity Fund basiert auf der erfolgreichen Strategie, unsere vorhandenen Fähigkeiten in diesem Bereich sowie unser Expertenwissen über den weltweiten Aktienmarkt wirksam einzusetzen. Durch die Kombination dieser zwei Stärken können wir unser Angebot auf den breiteren Nachhaltigkeitsmarkt ausweiten.“ (tr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

MyBusinessApp: HDI standardisiert Antragsprozess für Firmen-versicherungen

Angebotsanfragen für Firmenversicherungen kosten Makler viel Zeit. Zahlreiche Prozessschritte, komplexe Risikofragebögen. Dazu kommen immer wieder Rückfragen der gewählten Anbieter. Hier setzt die MyBusinessApp von HDI an. Sie standardisiert und vereinfacht Datenerhebung wie Anfrageprozess. Egal bei welchem Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank: Neugeschäft läuft besser als erwartet

Ein überraschend gutes Neugeschäft stimmt die Aareal Bank weiter optimistisch. Für das laufende Jahr rechnet der im M-Dax notierte Finanzierer gewerblicher Immobilien weiterhin mit einem Betriebsergebnis zwischen 260 und 300 Millionen Euro. Von der Türkei-Krise sieht sich das Institut nur wenig betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate hält nach weiteren Asset Managern Ausschau

Die Corestate Capital Holding, die Mitte 2017 den Fondsanbieter Hannover Leasing übernommen hat, ist im ersten Halbjahr 2018 kräftig gewachsen – und sieht sich nach weiteren Akquisitionen um.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...