Anzeige
Anzeige
29. April 2016, 09:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwarzer Peter liegt nun wieder bei der EZB

Erwartungsgemäß hat die amerikanische Notenbank FED heute die Leitzinsen unangetastet gelassen. Was soll sie auch anderes tun? Gastkommentar von Dr. Otmar Lang, Targobank.

Otmar-Lang- Chefvolkswirt-der-TARGOBANK-Kopie in Schwarzer Peter liegt nun wieder bei der EZB

Otmar Lang untersucht die Geldpolitik der EZB.

An den Finanzmärkten sinken die Inflationserwartungen für die US-Wirtschaft, das US-Wachstum liegt im ersten Quartal kaum über der Null-Linie und die Konjunktur-Aussichten sind eher mäßig, wie der erneut gesunkene US-Einkaufsmanagerindex zeigt. Vor dem Hintergrund wird auch eine Zinsanhebung im Juni immer unwahrscheinlich. Stattdessen steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die US-Notenbank in diesem Jahr nur noch einmal die Leitzinsen anhebt.

Yellen könnte eine Zinserhöhung hinauszögern

Dennoch: Die oberste Währungshüterin der USA, Janet Yellen, wird sich auch künftig alle Optionen offen halten. Die Datenlage macht ihr dieses Taktieren leicht. Der Masterplan dürfte sein, eine Zinsanhebung heraus zu zögern. Das wäre keine gute Nachricht für den US-Dollar – und damit auch nicht für die Europäische Zentralbank (EZB). Denn damit bekäme die EZB den Schwarzen Peter postwendend zurückgeschoben.

Im Gegensatz zur EZB gelingt es der FED trotz ausbleibender Zinsanhebungen, die eigene Währung zu schwächen. Die EZB hingegen kann noch so viel Munition im Währungskrieg verfeuern – sie schafft es einfach nicht, den Euro zu schwächen. Dabei könnte nur ein schwacher Euro noch für Wachstumsimpulse sorgen.

In diesem Umfeld könnte der Euro-Dollar-Wechselkurs sogar aus seiner Schwankungsbreite zwischen 1,07 und 1,15 ausbrechen. Zum Beispiel, wenn sich die Briten im Juni gegen einen „Brexit“ entscheiden. Wechselkurse müssen bekanntlich auch über längere Zeiträume nicht immer fundamental getrieben sein.

Auf die EZB kommt also noch viel Arbeit zu. Während die FED mit ihrer Politik des Herauszögerns scheinbar alles richtig macht und sich weiter entspannt zurücklehnt, stehen die europäischen Währungshüter um Mario Draghi unter permanentem Zugzwang. Der Erklärungsdruck in Frankfurt steigt weiter. Otmar Lang ist Chefvolkswirt der Targobank, Düsseldorf.

Foto: Targobank

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Alle Jahre wieder: No-Gos beim Weihnachtsbaumtransport

Nordmanntanne oder Blaufichte – kurz vor Weihnachten beginnt die Suche nach dem schönsten Weihnachtsbaum. Wer den ausgewählten Baum nicht nach Hause tragen kann, muss sich eine sichere Transportmöglichkeit suchen. Der Klassiker ist die Tanne auf dem Dach oder im Kofferraum. Doch da gibt’s Grenzen. Rechtsexperten geben Tipps für den störungsfreien Weihnachtsbaum-Transport.

mehr ...

Immobilien

Kanam Grund startet Projektentwicklungsfonds

Die Kanam Grund Group hat das erste Equity-Closing für ihren neuen Fondstyp abgeschlossen. Mit dem KanAm Grund German Development Fonds erweitert sich die Produktpalette der Kanam Grund Group um einen neuen Fondstyp, mit dem erstmals in Projektentwicklungen mit Schwerpunkt Deutschland investiert wird.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: Merkel könnte Brexit verhindern

Angela Merkel könnte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn sie den Brexit verhindert. Davon ist Hans-Werner Sinn im Interview mit “Börse Online” überzeugt. Sie habe die Chance, mit einem historischen Erfolg in die Geschichtsbücher einzugehen.

mehr ...

Berater

Top Zehn der Neujahrsvorsätze

An sich selbst arbeiten, das wollen im kommenden Jahr über 70 Prozent der Deutschen. Dazu gehört neben gesünder leben und abnehmen auch fürs Alter vorzusorgen. Das sind die zehn wichtigsten Neujahrsvorsätze der Deutschen:

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...