Anzeige
5. Juli 2016, 09:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Silber – ein weiterer sicherer Hafen”

Nitesh Shah, Director – Commodities Strategist bei ETF Securities kommentiert die Entwicklung des Silberpreises im Zuge der Brexit-Entscheidung.

Silber in Silber – ein weiterer sicherer Hafen

In der Folge des Brexits ist Silber um 10,2 Prozent gestiegen und kann, ähnlich wie Gold, während Markterschütterungen als sicherer Hafen für Anlagen fungieren. Long Positionen am Silber Futures Markt erreichten letzte Woche Höchststände, da Investoren eine sichere Anlage zur Wertbewahrung suchten.

Defensiver Charakter

Die enge Korrelation von Silber mit Gold zeigt auch dessen defensiven Charakter. Historisch gesehen ist Silber im Vergleich zu Gold relativ günstig. Silber liefert in Zeiten von Markterschütterungen, wie wir sie derzeit erleben, üblicherweise eine gute Performance. Zusätzlich zu diesen defensiven Eigenschaften bietet Silber durch seinen hohen industriellen Nutzwert aber auch die Möglichkeit einer positiven Preisentwicklung, wenn das “Worst-Case” Szenario für das Wirtschaftswachstum nicht eintritt.

Nitesh-Shah-Kopie in Silber – ein weiterer sicherer Hafen

Nitesh Shah, ETF Securities

Versorgungsdefizit in 2016

Bei Silber wird 2016 für das vierte Jahr in Folge ein Versorgungsdefizit erwartet, da die Nachfrage nach dem Metall weiter gut ist, während Kürzungen bei Investments in Minen das Angebot drücken. Nur 25 Prozent der Silberproduktion wird direkt in Silberminen gewonnen, der Rest fällt als Nebenprodukt im Bergbau anderer Mineralien an. In den letzten Jahren haben wir die tiefsten Einschnitte beim Investitionsaufwand in Metallminen seit den 1990er Jahren gesehen. Wir erwarten deshalb, dass das Angebot weiterhin knapp sein wird.

Foto: Shuuterstock; ETF Securities

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

Die obersten deutschen Zivilrichter stärken den Schutz von Mietern bei kommunalen Immobilienverkäufen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt.

mehr ...

Investmentfonds

Smart-Beta-ETFs: Aktiv oder Passiv?

Wie funktionieren Smart-Beta-ETFs? Was sind die Vor- und Nachteile? Gibt es aktive ETFs? Hier finden Anleger die Antworten auf die wichtigsten Fragen.  Teil acht der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Sebastian Külps, Vanguard (Teil 1/2).

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...