Anzeige
Anzeige
5. Dezember 2016, 14:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unicredit will Pioneer verkaufen

Der Ausgang des Referendums in Italien setzt die dortigen Geldhäuser massiv unter Druck. Jetzt will sich der Marktführer Unicredit von weiterem Tafelsilber trennen.

Unicredit in Unicredit will Pioneer verkaufen

Unicredit verhandelt über den Verkauf von Pioneer Investments.

In einer kurzen Mitteilung des Geldhauses wurde heute verkündet, dass sich Unicredit mit Amundi in Gesprächen über den Verkauf von Pioneer Investment befinden. Weitere Details wurden nicht kommuniziert.

Gute Gelegenheit für Amundi

Die Veräußerung ist offenbar erforderlich, da die italienische Bank dringend neue Mittel benötigt, um die Krise in dem italienischen Bankensektor zu meistern. Entsprechend dürfte die Gelegenheit für Amundi günstig sein, den erfolgreichen Asset Manager zu einem attraktiven Preis zu erwerben. Mit einem verwalteten Vermögen von einer Billion Euro zählt Amundi zu den weltweit größten Asset Managern und nimmt in Europa eine führende Stellung ein.

Hingegen mehrten sich zuletzt Spekulationen, dass sich die italienische Bank Unicredit auch bei anderen Unternehmen zurückzieht. Nicht wenige Experten vermuten, dass auch ein Verkauf der Münchener Hypovereinsbank stattfinden dürfte. Wie schwierig die Lage bei der Unicredit ist, zeigt der Kursverlauf der Aktie.

Verfall der Unicredit-Aktie

Musste an der Mailänder Börse vor einem Jahr noch mehr als fünf Euro für ein Papier bezahlt werden, so liegt der Kurs aktuell unter zwei Euro.

Insgesamt zweifeln viele Investoren daran, dass die Unicredit ohne frisches Kapital die italienische Krise übersteht. (tr)

Foto: Sutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Hinterbliebenenversorgung: Sind Altersabstandsklauseln rechtens?

Sogenannte Altersabstandsklauseln sind ein taugliches Mittel zur Risikobegrenzung bei der Hinterbliebenenversorgung. Ob derartige Regelungen rechtswidrig sind, musste jüngst das Bundesarbeitsgericht (BAG) entscheiden.

Gastbeitrag von Dr. Michael Rein, CMS Deutschland

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...