14. Juli 2016, 08:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

US-Aktien: Technologiesektor mit überzeugenden Aussichten

Der US-Wahlkampf geht in die heiße Phase: In den kommenden Tagen finden die Parteitage der Republikaner und Demokraten statt, am 8. November wird der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt.

Nick-Peters-Kopie in US-Aktien: Technologiesektor mit überzeugenden Aussichten

Nick Peters untersucht den US-Technologiesektor aus Anlegersicht.

 

Je näher der Wahltermin rückt, desto mehr fragen sich Anleger, ob die Wahlen die Kurse am US-Aktienmarkt beeinflussen. „Gerade langfristig orientierte Anleger sollten sich jedoch nicht durch politische Ereignisse wie Wahlen beeinflussen lassen“, so Nick Peters, Multi-Asset-Fondsmanager bei Fidelity. „Es mag zu kurzfristigen Kursschwankungen durch erhöhte politische Nervosität vor den Wahlen kommen, zum Beispiel bei Gesundheitsaktien. Auf lange Sicht sind die Aussichten für den amerikanischen Aktienmarkt aber ausgesprochen positiv, insbesondere für den Technologiesektor.“

Dominanz der USA nimmt zu

Der US-Aktienmarkt zeigt sich seit Jahren in einer guten Verfassung und hat weltweit weiter an Bedeutung zugenommen: Seit Ende 2009 ist der Anteil der US-Aktien am MSCI World von 48,2 auf 58,7 Prozent gestiegen. Während der MSCI USA zwischen Ende 2009 und Ende 2015 auf Eurobasis durchschnittlich jedes Jahr um 18,4 Prozent zulegte, stiegen der MSCI Europa lediglich um 9,5 Prozent, der MSCI Pazifik um 10,4 Prozent und der MSCI EM Asien um 7,5 Prozent.

Diese Dynamik spiegelt sich auch in der Liste der zehn größten Unternehmen der Welt wider: Während 2009 noch zwei britische und ein schweizerisches Unternehmen zu den nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen der Welt zählten, besteht die Top-10-Liste heute ausschließlich aus US-amerikanischen Unternehmen. Gerade Technologiewerte, wie Apple, Microsoft, Facebook und Amazon haben ihren Börsenwert seit 2009 erheblich gesteigert. Apple verdreifachte sogar seine Marktkapitalisierung. „Diese Dynamik im Technologiesektor dürfte weiter zunehmen“, so Peters.

Auch die Fundamentaldaten der US-Wirtschaft sehen aktuell sehr solide aus: „Die Arbeitslosigkeit ist niedrig und das Wirtschaftswachstum leicht positiv. Bezogen auf die technischen Daten stellt sich zwar große Frage, wie der S&P 500 die Marke von 2.100 Punkten erreichen kann – insbesondere bei den derzeitigen angemessenen Bewertungen. Der wichtigste Faktor für US-Aktien in den nächsten sechs Monaten wird jedoch das Wachstum der Unternehmensgewinne sein. Wenn es zunimmt, sollten US-Aktien weiterhin hohe Renditen erzielen können“, sagt Peters. (tr)

Foto: Fidelity

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Für kaum etwas zahlen die Deutschen regelmäßig mehr Geld als für das Autofahren – und ohne guten Versicherungsschutz wird es umso teurer. Doch welche Kfz-Versicherer behandeln ihre Kunden am fairsten?

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Kaufen auf Pump legt deutlich zu

Möbel, Küchen, Unterhaltungselektronik – die Verbraucher wollen Produkte aus diesen Segmenten künftig eher in Raten bezahlen als bisher.

mehr ...

Berater

Schwere Zeiten für Social Media?

Für die einen ist es eine wichtige Quelle, um mit Kunden und Fans in Kontakt zu bleiben, für die anderen ist es eher ein kaum zu beherrschendes Medium – Social Media. Neueste Zahlen zeigen eine Veränderung, die so kaum jemand erwartet hätte.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

“Kommt der Brexit, sollte Deutschland aus dem Euro austreten”

Der Brexit ist bedauerlich – aber nicht für die Briten. In einigen Jahren werden sie froh über den EU-Austritt sein. Doch in der aktuellen Diskussion werden ganz andere Probleme übersehen. Denn gerade für deutsche Sparer sind die Auswirkungen verheerend, meint Dr. Holger Schmitz, Schmitz & Partner AG.

mehr ...