22. Juni 2016, 11:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WisdomTree nimmt Handel von Quality Dividend Growth UCITS ETFs an der Deutschen Börse Xetra auf

WisdomTree, ein Anbieter von ETFs und ETPs, gibt heute bekannt, dass er den Handel mit dem WisdomTree US Quality Dividend Growth UCITS ETF (WTDM) und dem WisdomTree Global Quality Dividend Growth UCITS ETF (WTEM) an der Deutschen Börse Xetra aufnehmen wird.

B Rse-FRankfurt750 in WisdomTree nimmt Handel von Quality Dividend Growth UCITS ETFs an der Deutschen Börse Xetra auf

An der Frankfurter Börse wird der Xetra-Handel von WisdomTree Produkten aufgenommen.

Mit seiner Quality Dividend Growth-Methodik legt WisdomTree den Schwerpunkt auf sich verändernde Trends bei Dividenden. Die Methodik konzentriert sich auf fundamentale Messgrößen, die potenziell ausschlaggebend für künftiges Dividendenwachstum sind. Diese Strategien verwenden Messgrößen für Qualität. Sie sind auf Unternehmen fokussiert, die ihre Dividenden anhand der folgenden Kriterien steigern:

1.Wachstum: Erwartetes langfristiges Gewinnwachstum

Unternehmen, von denen auf der Grundlage von Konsensschätzungen von Analysten ein schnelleres Gewinnwachstum erwartet wird, dürften ein höheres Potenzial für künftige Dividendensteigerungen besitzen. Basiswerte, die durch die Quality Dividend Growth-Indizes von WisdomTree ausgewählt wurden, weisen ein konsistent höheres Dividendenwachstum aus als die nach Marktkapitalisierung gewichteten Referenztitel ohne Schwellenmärkte.

2.Qualität: Kombination von Qualitätsfaktoren mit Fokus auf Gewinnfaktoren

Die mittlere Eigenkapitalrendite (ROE) und Anlagerendite (ROA) werden über drei Jahre gemessen, um festzustellen wie effizient das Unternehmen Gewinne erzielt. Während die ROE ein Maß für die Rentabilität darstellt, kann sie durch Fremdfinanzierung aufgebläht sein. Die ROA bietet ein Maß zur Dämpfung von zu hoher Fremdfinanzierung. In Kombination mit der ROE kann sie zum Filtern nach nachhaltigen Gewinnen verwendet werden.

Dividende ist von zentraler Bedeutung

Viktor Nossek, Research-Direktor bei WisdomTree Europe, erklärt: „Anleger möchten weiter entwickelte Methoden erkunden, um Zugang zu Dividendenstrategien zu erhalten. Bei WisdomTree glauben wir an die Macht der Dividenden für das Erzielen besserer risikobereinigter Renditen. Bei der Konstruktion dieser neuen, selbst entwickelten Strategien verwenden wir genau die „Buffett-Faktoren“ Eigenkapitalrendite (ROE) und Anlagerendite (ROA) als Grundlage für die Titelauswahl in unseren Quality Dividend Growth-Strategien. Dabei setzen wir auf Qualitätsunternehmen mit niedriger Verschuldung und hoher Eigenkapitalrendite.“

Nizam Hamid, ETF-Stratege bei WisdomTree Europe, meint: „Die Aufnahme dieser ETFs – auf Basis einer neuen, aber bewährten Investmentstrategie mit Schwerpunkt auf Qualitätsdividenden – bedeutet, dass wir nun UCITS ETFs anbieten, die das vollständige Spektrum an Anlagethemen im Zusammenhang mit Dividenden und Erträgen abdecken. Der WisdomTree Global Quality Dividend Growth UCITS ETF (WTEM) ist außerdem unser erstes globales Aktienprodukt auf unserer UCITS-Plattform. Durch die Schaffung innovativer und transparenter Strategien wollen wir den Investoren eine große Auswahl an dividendenorientierten Anlagelösungen bieten, die in dem aktuellen Niedrigzinsumfeld besonders wichtig sind.“

Die Quality Dividend Growth-Methodik von WisdomTree betont das Potenzial für zukünftige Dividenden. In dem wissenschaftlichen Artikel „A Five-Factor Asset Pricing Model von Kenneth French und Eugene Fama wird erklärt, wie der Aktienkorb mit höchster Qualität im US-Markt eine Outperformance von 1,5 Prozent per annum zwischen 1963 und 2016 erzielt und die Marktrendite verdoppelt hat. Auch MSCI-Studien für das norwegische Finanzministerium stellen die Vorteile einer Fokussierung auf Erträge und Dividenden heraus: 78,6 Prozent der Aktienrenditen über die letzten 10 Jahre stammten aus einer Kombination aus Dividendenwachstum und Dividendenertrag; über 20 Jahre steigt dieser Anteil auf 93 Prozent. Auch Warren Buffett setzt auf Qualitätsmerkmale bei seinem langfristigen Investmentansatz. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rentenversicherungen: Doppelte Kosten wegen Kinderzulage

Verbraucher mit Riester-Rentenversicherungen, die zulagenbedingt ihre Beiträge senken oder wieder erhöhen, zahlen doppelt: Laut einer Umfrage des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hamburg geben 15 von 34 Versicherern an, bei zulagenbedingten Beitragsänderungen erneut Abschluss- und Vertriebskosten zu erheben – entweder auf Zulagen und/oder auf Beitragswiedererhöhungen.

mehr ...

Immobilien

Strenge Regulierung des Mietmarkts kann zulasten der MieterInnen gehen

Dank eines neuen, historischen Datensatzes analysiert eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) den Zusammenhang zwischen der Regulierung des Mietmarkts und der Eigenheimquote in 27 Ländern der OECD über einen Zeitraum von 100 Jahren.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Allianz Global Wealth Report: Es gibt keine Gewinner

Der zehnte „Global Wealth Reports“ der Allianz zeigt, dass 2018 erstmals die Geldvermögen in Industrie- und Schwellenländern gleichzeitig zurückgegangen sind. Selbst 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, war dies nicht der Fall. Ein Kommentar von Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...