Zahl der Aktionäre in Deutschland auf höchstem Stand seit dem Jahr 2012

Die Zahl der Aktionäre in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf ein Drei-Jahres-Hoch gestiegen. Insgesamt gewinnen börsenorientierte Geldanlagen in dem aktuellen Niedrigzinsumfeld wieder an Beliebtheit. Dies ist für den Finanzplatz Deutschland ein  positives Signal, da deutsche Anleger in der Regel also risikoscheu gelten.

Deutsche greifen wieder verstärkt zur Aktie.

Im Jahresschnitt lag die Zahl derer, die Aktien oder Anteile an Aktienfonds besaßen, bei rund 9,01 Millionen. Das teilte das Deutsche Aktieninstitut (DAI) am Dienstag in Frankfurt mit. Das ist der höchste Stand seit 2012 (knapp 9,5 Millionen Aktionäre). Zum Vorjahr erhöhte sich die Zahl um 6,7 Prozent oder 560.000.

[article_line]

Vertrauen in die Märkte gestiegen

“Die Deutschen haben 2015 wieder Vertrauen in die Aktie und den Aktienfonds gefasst“, bilanzierte das DAI. Ein Treiber sind die niedrigen Sparzinsen: Aktien sind deswegen als Alternative zu Sparbuch und Festgeld gefragt. Über die aktuellen Aktionärszahlen hatte zuerst die Bild-Zeitung berichtet.

Quelle: dpa-Afx/tr

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.