Anzeige
7. August 2017, 12:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Asiatische Renten: Warum sich die Investition lohnt

Asiatische Anleihen haben ein begrenztes Aufwärtspotenzial und versprechen doch mehr Rendite fürs Portfolio als US-Titel und europäische Papiere. Das hat verschiedene Gründe. In einigen Sektoren sind die Aussichten besonders gut.

Shanghai-kreuzung-stra E-infrastruktur-china-asien-shutterstock 166309580 in Asiatische Renten: Warum sich die Investition lohnt

Kreuzung in Shanghai. Die chinesische Regierung will die Infrastruktur ausbauen, dadurch haben Unternehmen im Stahl- und Zementsektor gute Chancen, ihre Schulden abzubauen.

Investoren sollten asiatische Anleihen trotz ihres eingeschränkten Kurspotenzials nicht ignorieren, das rät die Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments. Das Potenzial für weitere Kursgewinne bezogen auf den breiten Markt sei inzwischen begrenzt, denn die asiatischen Zinszyklen deuten darauf hin, dass die Notenbank ihre lockere Geldpolitik nicht fortsetzen wird.

Diversifikation möglich

Doch: “Anleihen aus Asien versprechen einen deutlichen Renditevorteil gegenüber ähnlich gerateten US- und europäischen Papieren”, sagt Clifford Lau, Leiter für asiatische Anleihen bei Columbia Threadneedle in einem aktuellen Kommentar. Das liege an den laufenden Erträgen, zudem könnten aktive Manager Papiere mit Aufwärtspotenzial suchen.

Hinzu komme der Diversifikationseffekt: “Ein Engagement in Asien-Anleihen bietet Anlegern Zugang zu einem Markt, der sich im Konjunktur-, Politik- und Kreditzyklus häufig an einem anderen Punkt befindet als die westlichen Kernmärkte”, sagt Lau.

Aus fundamentaler Sicht würden asiatische Unternehmensanleihen gut dastehen. “Bei unserer Analyse der fundamentalen Stärke asiatischer Märkte konnten wir feststellen, dass die Bruttoverschuldung der Unternehmen gesunken und die Barbestände gestiegen sind, durch den schwachen Investitionszyklus, der während der globalen Finanzkrise an Schwung zu verlieren begann,” schreibt Lau.

Fokus auf wachsender Mittelschicht

Die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 zeigten, dass die Unternehmen beim EBITDA hohe Zuwächse verzeichnet haben, während die Nettoverschuldung rückläufig ist.

Zudem ermögliche das Wachstum des asiatischen Anleihenmarktes laut Lau Anlegern immer vielfältigere Chancen. “Die Marktkapitalisierung des asiatischen Marktes für in US-Dollar denominierte Unternehmensanleihen dürfte die sehr wichtige Marke von einer Billion US-Dollar (aktuell 744 Milliarden US-Dollar) erreichen.” Nach dem hohen Neuemissionstempo der letzten Jahre zu urteilen, werde das wahrscheinlich schon in den nächsten zwei Jahren der Fall sein.

Columbia Threadneedle bevorzuge nach wie vor Titel mit Bezug zu den Verbraucherausgaben in den asiatischen Ländern – allen voran China, da dort der Umbau von einer industriegetriebenen Wirtschaft hin zu einem Wachstumsmodell, das stärker auf den Binnenkonsum ausgerichtet ist, weiter voranschreitet.

Sektoren, die von der wachsenden Mittelschicht profitieren seien Gesundheit, Ernährung und Freizeit. Zudem gebe es Unternehmen, die das Potenzial hätten, ihre Schulden abzubauen. Dazu gehören der Stahl- und Zementsektor, dort versuche die chinesische Regierung, Überkapazitäten durch den Ausbau der Infrastruktur (One Belt One Road-Initiative) abzubauen. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...