Anzeige
5. Oktober 2017, 08:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berenberg Bank launcht zwei Europa-Portfolios

Fondsmanager Matthias Born, der Anfang Oktober von Allianz Global Investors (AGI) zu Berenberg wechselte, wird zwei neue Europafonds bei der Hamburger Privatbank managen.

Born-Matthias-Kopie in Berenberg Bank launcht zwei Europa-Portfolios

Matthias Born, Berenberg Bank, verantwortet künftig zwei neue Europafonds.

Der Berenberg European Focus Fund investiert in alle europäischen Länder, während der Berenberg Eurozone Focus Fund auf den Euro-Währungsraum fokussiert ist. “Mit den neuen Aktienfonds investieren wir auf Basis einer fundamentalen Einzeltitelauswahl in die Unternehmen mit den besten Aussichten auf überdurchschnittlich strukturelles Wachstum und nachhaltig hohe Profitabilität”, schildert Born seine Investmentphilosophie. “Dabei achten wir auf eine disziplinierte Umsetzung eines bewährten Investmentansatzes. Kurzfristige makroökonomische Trends oder die Indexgewichtung einer Aktie beeinflussen dabei die Investmententscheidung nicht. Die beiden neuen Fonds setzen auf ein sehr konzentriertes Portfolio mit maximal 50 Titeln”, so Born.

Der Schwerpunkt liegt auf Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung ab ca. fünf Milliarden Euro, allerdings ist die Beimischung von Nebenwerten mit im Schnitt 25 Prozent ein essenzieller Teil der Strategie. Die Erfahrung von Fondsmanager Peter Kraus und seinem Small Cap Team ist hierbei von großem Vorteil.

Fundamentale Analyse und langfristiger Investmenthorizont

Das Gesamtkonzept umfasst eine fundamentale Aktienanalyse, einen langfristigen Investmenthorizont sowie einen stringenten und transparenten Investmentprozess. Das Fondsmanagement fokussiert sich dabei auf eine tiefgreifende Analyse des Geschäftsmodells und der Wettbewerbsposition. Intensive Diskussionen mit den Unternehmensvertretern sowie Analysten und Industrieexperten tragen dazu bei, die aussichtsreichsten Unternehmen zu selektieren. Born: “Wir fokussieren uns auf das Gewinn- und Cashflow-Wachstum als Werttreiber von Aktienkursen, da dieses langfristig die besten Renditen im Vergleich zum breiten Markt verspricht. Exzellente Geschäftsmodelle können so durch stetiges Reinvestieren ihrer Überschüsse über sehr lange Zeiträume stabil wachsen, vorausgesetzt hohe Eintrittsbarrieren schützen sie vor Wettbewerbsdruck.”

Dieser Ansatz bringt deswegen eine lange Haltedauer mit sich, die durchschnittlich bei vier Jahren liegt. Ein Investment in qualitativ stark aufgestellte Unternehmen mit soliden Bilanzen geht in der Regel auch mit einem niedrigeren Risikoprofil einher.

Europa bietet ein vielfältiges Universum einzigartiger Unternehmen

“Unabhängig von der konjunkturellen Lage konnte man in Europa seit Jahren gute Erträge mit Aktieninvestments erzielen, da die Region viele etablierte Marktführer und Hidden Champions mit globaler Ausrichtung aufweist”, ist Born überzeugt. Diese Unternehmen sind vor allem in den Branchen Industrie, Informationstechnologie, Konsumgüter sowie dem Gesundheitswesen zu finden. Die derzeit robuste konjunkturelle Lage wirkt zudem unterstützend. Mit den neuen Aktienfonds erweitert Berenberg seine Fondspalette und bietet zusätzlich zu dem Flaggschiff-Fonds Berenberg Aktien-Strategie Deutschland und dem Berenberg-1590-Aktien Mittelstand ein umfassendes Angebot in den Kernbereichen deutsche und europäische Aktien. (fm)

Foto: Berenberg Bank

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Keine Kündigung von Betriebsrenten-Police wegen Geldbedarfs

Nur weil ein Arbeitnehmer Geld braucht, kann er von seinem Arbeitgeber nicht die Kündigung einer Versicherung zur betrieblichen Altersvorsorge verlangen. Zu diesem Schluss kam das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil am Donnerstag in Erfurt.

mehr ...

Immobilien

Studie: Bauboom in Deutschland lässt deutlich nach

Nach Jahren brummender Geschäfte dürfte die Baubranche laut einer Studie bald weniger wachsen. Das geht aus einem aktuellen Papier der Beratungsfirma EY Parthenon hervor, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

mehr ...

Investmentfonds

Sind chinesische Firmen zu sorglos?

Die chinesischen Unternehmen gehen überwiegend davon aus, dass es mit ihrer Volkswirtschaft weiter steil aufwärts geht. In einer Untersuchung des internationalen Kreditversicherers Coface rechnen 67 Prozent der 1000 befragten Unternehmen mit einem deutlichen Wachstum auch 2018. Nach Meinung des Kreditversicherers Coface ist der Optimismus allerdings nur zum Teil berechtigt.

mehr ...

Berater

GLS-Bank übernimmt Anteile an Umweltbank

Die Bochumer Alternativbank GLS steigt bei der Umweltbank mit Sitz in Nürnberg ein. Die beiden Gründer der ökologisch ausgerichteten Umweltbank hätten ihre Anteile von 15,6 Prozent an die GLS-Bank übergeben. Sie hatten sich schon vor drei Jahren aus der aktiven Führung der 1997 gegründeten Bank zurückgezogen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Die Zukunft der Provisionen unter MiFID II

Eigentlich ist die Richtlinie längst in deutsches Recht umgesetzt worden und von den Betroffenen zu beachten. Die Umsetzung erfolgte durch das 2. Finanzmarktnovellierungsgesetz, das seit dem 03.01.2018 gilt. Nun könnte die Schlussfolgerung naheliegen, dass deshalb seit Anfang des Jahres die wesentlichen offenen Fragen beantwortet und die teils über Jahre andauernden Diskussionen, gerade auch zur Provisionsthematik, ein Ende gefunden haben. Gerade hinsichtlich der 34f-Vermittler kann hiervon allerdings keine Rede sein. Ein Gastbeitrag von Florian Kelm, Rechtsanwaltskanzlei Zacher & Partner

mehr ...