Dax steigt nach Frankreich-Wahl auf Allzeithoch

An den internationalen Kapitalmärkten wurde der Ausgang der ersten Runde der Präsidentenwahl äußerst positiv aufgenommen. Der Dax stieg erstmals seit dem Frühjahr 2015 auf ein neues Allzeithoch.

Der Dax markiert einen neuen Punkterekord.
Der Dax markiert einen neuen Punkterekord.

Der Etappensieg des europafreundlichen französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron hat an den Aktienmärkten in Deutschland und ganz Europa einen Befreiungsschlag ausgelöst. Die Anleger gaben ihre jüngste Zurückhaltung auf und trieben den Dax im frühen Handel um 2,84 Prozent auf 12.391  Punkte nach oben. Der deutsche Leitindex erzielte damit ein neues Allzeithoch. Im April vor zwei Jahren hatte das Börsenbarometer bei 12.390 Punkten den bislang höchsten Stand in seiner Geschichte erreicht.

MDax ebenfalls im Haussemodus

Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, schaffte mit 24 432 Punkten bereits ein neues Rekordhoch. Zuletzt lag er mit plus 1,80 Prozent knapp darunter. Der Technologie-Index TecDax rückte um 1,60 Prozent auf 2048,75 Punkte vor. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 3,30 Prozent nach oben, der französische Cac-40 gewann sogar 3,66 Prozent. (dpa-AFX/tr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.