Deutsche Börse listet zwei neue Rohstoff-ETFs

Zwei neue Rohstoff-ETFs von ETF Securities sind ab heute an der Deutschen Börse gelistet. Die ETFs verfolgen unterschiedliche Indizes von Rohstoff-Futures. Auch Anleger, die sich nicht am Handel mit Nahrungsmitteln beteiligen wollen, können am Rohstoffmarkt partizipieren.

aluminium metall handel trade rohstoff shutterstock_65775844
Die Beteiligung an Metallen wie Aluminium eignet sich für Investoren, die am Rohstoffmarkt partizipieren wollen, aber nicht mit Getreide handeln wollen.

ETF Securities, ein unabhängiger Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), hat am 8. August zwei neue Rohstoff-Exchange Traded Funds (ETFs) an der Deutschen Börse gelistet. Es handelt sich um „Tracker“ auf zwei Indizes aus der Bloomberg Commodity-Familie.

So haben Investoren laut ETF Securities Zugang zu Wachstum und Diversifikation des Rohstoffsektors, würden aber gleichzeitig vermeiden, selbst in Subsektoren mit Futures handeln zu müssen.

Beteiligung an Rohstoff-Futures

Neu an der Börse gelistet sind der ETFS All Commodities GO UCITS ETF und der ETFS Longer Dated All Commodities Ex-Agriculture And Livestock GO UCITS ETF.

Der All Commodities ETF verfolgt einen Index von Rohstoff-Futures („Front Month“) und eigne sich daher als taktisches Instrument oder zur Diversifikation eines alternativen Portfolios. Die Gesamtkosten inklusive Managementgebühr und Portfolio-Transaktionskosten betragen laut ETF Securities 35 Basispunkte pro Jahr.

Der zweite ETF folgt einem Index von längerfristigen Rohstoff-Futures auf Energie und Metalle und richte sich somit an Investoren, die sich an Rohstoffen beteiligen wollen, nicht aber an Nahrungsmitteln. Die Gesamtkosten inklusive Managementgebühr und Portfolio-Transaktionskosten betragen laut ETF Securities 39 Basispunkte pro Jahr. (kl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.