23. Juni 2017, 07:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ethik der künstlichen Intelligenz

In einer schrumpfenden und alternden Gesellschaft kann der Einsatz von künstlich intelligenten Geräten auch eine Chance bedeuten. Japan hat eines der größten demographischen Probleme weltweit: Die Geburtenrate sinkt jedes Jahr von einem Rekordtief zum anderen, und das Durchschnittsalter der Bevölkerung steigt kontinuierlich an. In Japan unterstützen Roboter schon lange Pflegeeinrichtungen und sind fester Bestandteil in der Pflege geworden. Auch können Roboter Arbeitsplätze besetzen, für die sich kein oder nicht ausreichend qualifiziertes Personal findet. Gerade in Deutschland findet sich das Problem wieder, da hiesige Betriebe mittlerweile über 660.000 unbesetzte Stellen zu verzeichnen haben. Das Bruttosozialprodukt könnte gestärkt werden bei einem Umfeld von weniger und älteren Arbeitnehmern.

Ökoworld investiert und partizipiert

Das IT-Schwergewicht Nvidia – fester Bestandteil von Ökoworld-Fonds – ist wesentlich beteiligt an der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz. Alle intelligenten Geräte der Großkonzerne von Google bis Amazon, aber auch die Automobilhersteller, benötigen ultraschnelle Chips. Im Moment produziert diese fast ausschließlich Nvidia.  Und der Trend ist ungebrochen. Dies schlägt sich auch in den jüngst veröffentlichten Quartalszahlen nieder. Das Umsatzwachstum lag zum Vorjahr 48 Prozent höher und auch der Gewinn hat sich mit 508 Millionen Dollar mehr als verdoppelt. Dies ist ein deutlich positives Zeichen für diesen neuen Markt und eine Bestätigung des Investmentcase KI mit dem Schwergewicht Nvidia.

Foto: Ökoworld

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

DVAG: Gut abgesichert durch die fünfte Jahreszeit

Helau und Alaaf! Während des Karnevals geht es hoch her – manchmal etwas zu hoch. Wo ausgelassen gefeiert wird, steigt auch die Gefahr für Unfälle und Streitigkeiten. Was Jecken jetzt wissen sollten.

mehr ...

Immobilien

Höher, schneller, weiter: Immobilienpreise in Rekordhöhe

Niedrige Zinsen, parallel dazu allerdings auch eine steigende Darlehenshöhe. Im Durchschnitt nehmen Immobilienkäufer oder Hausbauer 239.000 Euro Kredit auf. Auch das Eigenkapital findet weiterhin Verwendung, zeitgleich steigt der Beleihungsauslauf.

mehr ...

Investmentfonds

So funktioniert die Blockchain

Kaum ein Artikel über die Technologien der Zukunft oder über Kryptowährungen kommt ohne den Begriff “Blockchain” aus. Doch was ist das überhaupt? Und hat die Technologie wirklich das Potenzial unsere Wirtschaft zu revolutionieren? Teil zwei der Cash.-Online-Reihe zum Thema Kryptowährungen; Gastbeitrag von Roland Leuschel und Claus Vogt, Krisensicherinvestieren.com

mehr ...

Berater

Neuer Unfallschutz für Handwerker

Der Münchener Verein bringt für selbständige und angestellte Handwerker mit der „PrivatUnfall“ eine neuen Unfallversicherung in drei Tarifvarianten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...