Anzeige
29. November 2017, 07:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gefahr der US-Verschuldung wird unterschätzt

Die Staatsschulden der USA steigen weiter, während dem Markt mit der US-Notenbank einer der bedeutendsten Käufer der Government Bonds verloren geht und private Investoren aufgrund der niedrigen Zinsen keinen Kaufanreiz haben. Gastbeitrag von Beat Thoma, Fisch Asset Management

Thoma-Beat-Fisch-AM-Kopie in Gefahr der US-Verschuldung wird unterschätzt

Beat Thoma: “Die Gefahr aus der Verschiebung der Angebots- und Nachfragedynamik wird an den Finanzmärkten unterschätzt.”

Die USA sind mittlerweile mit 20.000 Milliarden US-Dollar verschuldet, Tendenz steigend. Im Jahr 2010 waren es noch 14.000 Milliarden. Das allein ist noch kein Problem für die Finanzmärkte, doch ist stellt sich die Frage, wer die Schulden, in Form von Staatsanleihen, im kommenden Jahr kaufen soll.

Seit 2010 wurden die neuen Schulden größtenteils direkt vom Finanzministerium an die US-Notenbank durchgeleitet. Doch die Notenbank hat mit der Reduktion ihrer Bilanz begonnen und stößt die zusammengekauften Papiere am Markt wieder ab.

Gefährliche Verschiebung der Marktdynamik

Ein Liquiditätsabzug aus dem Schuldensystem ist die Folge. Private und institutionelle Anleger werden einspringen müssen, um die fehlende Nachfrage der Zentralbanken zu kompensieren. Fraglich ist, ob sie bei den niedrigen Zinsen dazu bereit sind.

Die Gefahr aus dieser Verschiebung der Angebots- und Nachfragedynamik wird an den Finanzmärkten unterschätzt. Die hohe Bewertung beziehungsweise die tiefe Verzinsung der Staatsanleihen wurde künstlich herbeigeführt und wird sich normalisieren müssen. Gleichzeitig rechnet die große Mehrheit der Investoren noch mit jahrelang anhaltend tiefen Zinsen und deshalb mit stabilen Kursen bei Staatsanleihen.

Bei den ersten größeren Kursverlusten dürfte es daher schnell zu Panikverkäufen kommen. Wir erwarten für 2018 steigende Zinsen und fallende Kurse bei US-Staatsanleihen. Investoren sollten dieses Szenario keinesfalls verdrängen und bei ihren Anlageentscheidungen berücksichtigen, dass Amerikas Schulden einen großen Gefahrenherd darstellen.

Beat Thoma ist CIO bei Fisch Asset Management in Zürich

Foto: Fisch Asset Management

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

Die obersten deutschen Zivilrichter stärken den Schutz von Mietern bei kommunalen Immobilienverkäufen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt.

mehr ...

Investmentfonds

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

Nur wenige deutsche Studenten erhalten den Bafög-Höchstsatz und auch dann kostet ihr Studium oft deutlich mehr. Doch Eltern können diese Lücken schließen, wenn sie rechtzeitig mit Fondssparplänen vorsorgen. Warum die Angst vor schwankenden Aktienpreisen dabei unbegründet ist:

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...