Notenbanker kämpfen für Freihandel

Da Schuldenabbau durch Sparen bei der Bevölkerung relativ unpopulär ist, möchte man hier lieber von der Möglichkeit Gebrauch machen, durch Wachstum den Verschuldungsgrad zu senken. Wirtschaftswachstum entsteht aber ebenso nicht rein zufällig, sondern erfordert Beschäftigungswachstum oder ein Wachstum der Produktivität.

Am Beispiel Deutschland wird allerdings deutlich, dass aufgrund des in vielen Bereichen herrschenden Arbeitskräftemangels kaum noch Potential für Beschäftigungswachstum besteht. Für Produktivitätswachstum benötigt man hingegen Investitionen, die die EZB ja relativ erfolglos versucht mit niedrigen Zinsen in Gang zu bringen.

Einschränkung des Freihandels wäre kontraproduktiv

Sollte man aber tatsächlich signifikantes Wachstum generieren können, darf man nicht vergessen, dass auch die Märkte benötigt werden, auf denen man Waren und Dienstleistungen absetzen kann. Eine Einschränkung des Freihandels wäre daher in der heutigen Welt mit der vorhandenen Schuldenproblematik absolut kontraproduktiv.

Hoffentlich hat Herr Trump seiner Notenbankerin und ihrem europäischen Kollegen Herrn Draghi gut zugehört, denn was die USA und auch deren Präsident am wenigsten brauchen können, ist ein Rückgang des eigenen Wirtschaftswachstums oder eine neue Finanzkrise – zumindest wenn man „America first“ denken und handeln will. Es sei denn, die USA hätte gar kein Schuldenproblem.

US-Kongress muss über Anhebung der Schuldengrenze entscheiden

Aber das kann ja ausführlich im US-Kongress diskutiert werden, wenn Ende September diesen Jahres die amerikanische 20-Billionen-Dollar Schuldengrenze überschritten wird und daher über eine weitere Anhebung oder Aussetzung entschieden werden muss.

Ansonsten dürften nämlich keine neuen Schulden mehr aufgenommen werden. Dann wird es spannend, wie die angekündigte Rekordsteigerung der Militärausgaben aufgebracht oder die noch zu beschließenden Programme zur Steuersenkung und zur Infrastrukturmodernisierung finanziert werden sollen.

Tim Bröning ist seit 2009 in der Geschäftsleitung der Fonds Finanz Maklerservice GmbH und verantwortlich für den Bereich Unternehmensentwicklung und Finanzen sowie für die Sparte Investment.

Foto: Fonds Finanz

 

Mehr Beiträge zum Thema:

Märkte werden mit Änderung der Geldpolitik nicht Schritt halten

Ist die Ära des Valiums an den Finanzmärkten vorbei?

US-Ökonom: Bringt Trump den Dollar um?

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.