21. November 2017, 07:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Risiko Geldpolitik: Wie Sie Ihr Portfolio sichern können

Viele Marktbeobachter rechnen damit, dass die Geldpolitik in 2018 anzieht. Das ist gleichzeitig die größte Chance und das größte Risiko an den Kapitalmärkten. Wie Anleger sich gegen die Risiken absichern können:

Ezb-ecb-frankfurt-fog-nebel-shutterstock 735559966 in Risiko Geldpolitik: Wie Sie Ihr Portfolio sichern können

Im Nebel: Gebäude der EZB in Frankfurt. Die unvorhersehbare Geldpolitik in 2018 ist für Anleger Chance und Risiko gleichzeitig.

Die größten Risiken und Chancen werden 2018 von der gleichen Stelle ausgehen: der Straffung der Geldpolitik der Zentralbanken. Dieser Meinung ist Arif Husain, Global Head of Fixed Income bei der Fondsgesellschaft T. Rowe Price.

“Jedes Anheben der Zinsen einzelner Zentralbanken könnte möglicherweise problemlos verlaufen, wenn aber alle zusammen synchron vorgehen, könnte das Auswirkungen haben, auf die die Märkte nicht vorbereitet sind”, sagt Husain.

Von idiosynkratischen Risiken profitieren

Doch gleichzeitig würde das auch viele Chancen bieten: “Erstens, weil die Volatilität bei systematischen Risikofaktoren steigt, was im Gegenzug mehr interessante Bereiche für Investoren schafft. Und zweitens, weil es eine größere Differenzierung zur Folge haben würde, da einige Zentralbanken mit der Lockerung fortfahren dürften und andere nicht.”

Durch die abweichende Geldpolitik könnten sich risikoreichere Länder besser für Anlagen eignen als die traditionellen “sicheren Häfen”. Systematische Risikofaktoren wie Credit Spreads und Bewegungen bei Aktien und Zinse würden derzeit kein attraktives Risiko-/Chancen-Profil bieten. Ein Weg, sich besser zu positionieren sei, auf idiosynkratische Risikoaktiva zu setzen, also Faktoren, die sich anders als der Markt bewegen würden.

Aktuell gebe es jedoch wenige solcher idiosynkratischen Risiken. Um davon zu profitieren, sei es deshalb notwendig, konzentriertere Positionen über einen langen Zeitraum einzunehmen und dabei mitunter Verluste zu tolerieren.

Absicherung günstiger als je zuvor

Um das Portfolio zu sichern, gebe es zwei Wege: Untergewichtung oder Leerverkauf renditestarker Papiere, was einem die Opportunitätskosten schenke. Alternativ könne man hierzu auch direkt in Optionen investieren.

“Beide Arten der Versicherung sind aktuell günstiger, als sie es jemals waren”, so Husain. Das liege im ersten Fall daran, dass die niedrigen Gewinne dazu führen, dass die Opportunitätskosten des Verzichts darauf gering seien.. Im zweiten Fall habe es damit zu tun, dass die implizite Volatilität niedrig sei, was die Kosten für Optionen reduziere.

Seite zwei: Wie gut sind wir auf die nächste Krise vorbereitet?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Au Backe: Was zahlt meine Zahnzusatzversicherung?

Welche Behandlungen übernimmt meine Zahnzusatzversicherung und welche Kosten kommen auf mich zu. Eine aktuelle Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zeigt, dass die Deutschen hier Wissenslücken haben. Und das kann teuer werden.

mehr ...

Immobilien

Baunebenkosten: So überwindet man die Eigenkapital-Hürde

Deutschland liegt bei der Wohneigentumsquote im europäischen Vergleich immer noch auf einem Abstiegsplatz. Ein wichtiger Grund dafür: Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb sind hierzulande so hoch, dass sie für viele das Haupthindernis auf dem Weg in die eigenen vier Wände sind. Wie Bauwillige in vier Schritten diese Eigenkapitalhürde dennoch meistern können.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welche waren die fünf relevantesten Meldungen der Woche vom 18. Februar im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Risikominimierung: „Dann investieren, wenn Aktienkurse wieder deutlich abgetaucht sind“

Die Kurse sind zum Ende des vergangenen Jahres deutlich eingebrochen. Durch die Verabschiedung des Zinserhöhungszyklus steigen diese aktuell allerdings wieder an. Entwicklungen lassen laut Andreas Dagasan, Leiter Globale Aktien bei Bantleon, Rückschlüsse auf erhöhte Risiken zu.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in der Woche vom 18. Februar auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im unserem wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Reform in Sicht: Wandel der Pflegeversicherung in eine Teilkaskoversicherung?

Die derzeitigen Kosten für Pflegeleistungen sind so hoch wie noch nie. Dennoch steigen sie stetig weiter und treiben viele Pflegebedürftige in die Sozialhilfe. Hamburg spricht sich nun für eine Reform aus. Was dies bedeutet und warum sich nun dringend etwas ändern muss.

mehr ...