Anzeige
3. Februar 2017, 11:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali Investments legt Multi-Asset-Income-Fonds auf

Generali Investments hat ein neues Multi-Asset-Produkt an den Start gebracht, das auf stabile Ausschüttungen setzt und gleichzeitig den Wert des eingesetzten Kapitals steigern soll. 

Cedric-Baron-Bild-Kopie in Generali Investments legt Multi-Asset-Income-Fonds auf

Cédric Baron, Generali Investments, lenkt die Geschicke des neuen Multi-Asset-Fonds.

Die Erträge des Generali Investments SICAV (GIS) Global Multi Asset Income werden durch Dividenden, Kupons und Optionsprämien (Call Option) erwirtschaftet. Angestrebt wird eine Ertragsausschüttung von vier Prozent (brutto) pro Jahr. Die Ertragsausschüttung erfolgt vierteljährlich.

“Erforderliches Maß an Flexibilität”

“Angesichts des Allzeit-Tiefs der Erträge und einer zunehmenden Volatilität auf den Märkten steigt auch die Nachfrage unserer Kunde nach soliden Anlagestrategien, die Renditen bringen, ohne dass die Marktrisiken auf eine einzige Anlageklasse konzentriert werden. Auf Grundlage eines robusten Allokationsprozesses und der umfassenden Expertise unserer Teams für Macroresearch und Fixed Income, bietet der GIS Global Multi Asset Income das erforderliche Maß an Flexibilität, um von attraktiven Chancen in verschiedenen Anlageklassen zu profitieren, ohne ungewollte und unnötige Konzentrationsrisiken einzugehen”, sagt Santo Borsellino, CEO von Generali Investments.

Der Teilfonds GIS Global Multi Asset Income basiert auf der Annahme, dass die Ertragsgenerierung vom Allokationsprozess getrennt werden kann und die taktische Allokation eine entscheidende Rolle in der Erzielung solider Renditen spielt.

Titelauswahl in drei Schritten

Der dreistufige Anlageprozess beginnt mit der strategischen Asset Allokation für die langfristige durchschnittliche Ausrichtung des Portfolios auf Basis eines konstanten Risiko-Ertrags-Verhältnisses. Eine ausgewogene Verteilung der Anlagen auf die wichtigsten Anlageklassen ermöglicht eine Maximierung der Diversifikation bei gleichzeitiger Minimierung der Volatilität sowie die Nutzung von Rendite-Chancen. Durch die taktische Allokation wird die strategische Allokation im nächsten Schritt an ein bestimmtes Marktumfeld angepasst (kürzerer Anlagehorizont). Dadurch ergibt sich ein wichtiges Maß an Flexibilität, das es möglich macht, auf sich bietende Marktchancen zu reagieren. Die Inputs und Entscheidungen der taktischen Allokation werden von unseren Teams für Macroeconomic Research und Investment gestützt.

Der dritte und letzte Schritt ist ein Mechanismus zur Volatilitätskontrolle. Dieser dient dem Erhalt eines konstanten Risikoprofils sowie der Begrenzung von Drawdowns bestimmter Anlageklassen.

Der Teilfonds wird vom Multi-Strategy-Team von Generali Investments unter Leitung von Cédric Baron verwaltet. Baron ist seit April 2016 für Generali Investments tätig. Davor war er als Senior Portfolio Manager bei Lyxor AM für die Verwaltung der Absolute Return Multi-Assets-Fondspalette verantwortlich. (fm)

Foto: Generali Investments

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

BU: “Nicht das Produkt braucht Hilfe, sondern der Verbraucher”

Eine BU-Absicherung ist unverzichtbar und auch bezahlbar. Die Auswahl an leistungsfähigen BU-Tarifen ist so gut wie nie zuvor. Cash. sprach mit Michael Franke, Geschäftsführer von Franke und Bornberg, über die Zurückhaltung der Verbraucher und die vermeintliche Leistungsverweigerung der Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

So funktioniert Factor Investing auch bei Anleihen

Factor Investing funktioniert nicht nur an den Aktienmärkten. Auch Anleiheinvestoren können systematisch Überrenditen erzielen. Dabei unterscheiden sich die Faktoren aber leicht. Teil elf der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gaistbeitrag von Dr. Patrick Houweling und Dr. Bernhard Breloer, beide Robeco

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...