19. Oktober 2017, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff”

Lohnt sich 2018 die Investition in Rohstoffe? Und sollten Anleger in Zeiten fallender Börsenkurse auf Gold setzen? Über diese Fragen hat Cash. mit Simon Lovat gesprochen, er ist Rohstoffanalyst und Teil des Teams um den Carmignac Portfolio Commodities Fonds.

Carmignac Simon Lovat in Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff

Simon Lovat: “Unserer Meinung nach sind die Opportunitätskosten, wenn man Gold hält, weiterhin relativ niedrig.”

Cash.Online: Warum sollten Anleger 2018 in Rohstoffe investieren? 

Lovat: Der meiste Druck in unserem Investmentuniversum in den letzten Jahren ging von China aus, oder genauer gesagt von der Sorge um die chinesische Wirtschaft. Im Fokus stand nicht zuletzt Stahl und die Frage, ob man es eher mit Exporten zu tun haben wird, statt inländischer Konsumption von Stahl, die die Produktion ankurbelte.

Diese Sorgen wurden mittlerweile besänftigt, da sich die wirtschaftliche Gesamtlage und Schlüsselindikatoren der chinesischen Wirtschaft stabilisiert haben. Das dürfte im nächsten Jahr so weitergehen; für einige Rohstoffe dürfte sich zusätzlich die Angebots- und Nachfragesituation verbessern. Die Vorzeichen für den globalen Rohstoffsektor sind also ganz gut. Das gilt speziell für Wertpapiere, die mit dem Ölgeschäft in Verbindung stehen. Selektivität bleibt dennoch wichtig.

Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff. Nach zwei schwachen Jahren in 2014 und 2015, einer deutlichen Erholung in 2016 und einer erneuten Korrektur im ersten Halbjahr 2017 ist der Ausblick für Öl für uns relativ eindeutig: Angebot und Nachfrage werden dem Ölpreis letztlich Auftrieb verschaffen.

Unsere Haltung gegenüber Industriemetallen bleibt hingegen defensiv, wenngleich der mittelfristige Ausblick für deren Nachfrage gut aussieht. Grund hierfür ist das positive Momentum bei den chinesischen Infrastrukturausgaben und Chinas starkem Einkaufsmanagerindex (PMI).

Auf lange Sicht bleibt aber die Verschuldung im Reich der Mitte ein Risiko. Hinzu kommen mögliche neue Umweltauflagen, die für Unsicherheit sorgen. Deswegen bevorzugen wir eher Rohstoffe, die weniger stark von der chinesischen Nachfrage abhängen.

Ist der niedrige Ölpreis eine Chance einzusteigen, oder erwarten Sie weiter sinkende Preise?

Auch wenn es schwierig ist, den Ölpreis kurzfristig vorherzusagen, dürfte 2018 für Öl ein Bullenjahr werden.

Die OPEC-Länder haben nochmal ihren Willen bekundet, weiter an der Preisstabilisierung zu arbeiten. Außerdem wird die Produktion auch im nächsten Jahr gekürzt. Das Hauptrisiko für den Energiemarkt sehen wir für 2018 im Wachstum des US-Angebots. Doch gibt es Anzeichen, dass der nordamerikanische Widerstand gegenüber Produktionskürzungen bei Rohöl bröckelt. Das Wachstum dürfte sich fortsetzen , aber immerhin langsamer.

Seite zwei: Gold ist attraktive Absicherung gegen systemische Risiken

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...