Mark Mobius legt Frontier Markets Fonds in neue Hände

Franklin Templeton will die Strategie des Fonds Templeton Frontier Markets verändern und nach einem Managerwechsel nach einem seit 2013 währenden Soft-Closing Ende Mai für Anleger wieder öffnen.

Mark Mobius, Franklin Templeton
Mark Mobius, Franklin Templeton, gibt seinen Fonds mit Fokus auf Grenzmärkte an neuen Portfoliomanager ab.

Die Verantwortung für den Fonds mit einem Volumen von 720 Millionen Euro übernimmt ab Ende Mai Carlos Graf von Hardenberg, ein Kenner der Grenzmärkte. Der Fonds soll dann den MSCI Frontier Emerging Markets Select Countries Capped Index als Benchmark nutzen. Damit soll die Tiefe und Diversifikation des Investment-Universums der Frontier Märkte besser repräsentiert werden.

Durch den Benchmark-Wechsel soll das Management-Team die Möglichkeit erhalten, Ungleichgewichte und Konzentrationen in spezifischen Sektor- und Länder-Gewichtungen zu reduzieren. Diese entstünden immer dann, wenn Frontier Märkte zu Schwellenländern aufsteigen. Zur Zeit der temporären Schließung hatte der Fonds ein Volumen von 1,8 Milliarden Euro. (fm)

Foto: Franklin Templeton

Quelle: Citywire

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.