13. Januar 2017, 10:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Merck Finck sieht positives Bösenklima

Trotz einiger Turbulenzen bleiben die weltweiten Börsen auf einem Höhenflug. Dieser könnte sich in den kommenden Monaten fortsetzen.

Robert-Greil Chefstratege-Merck-Finck-Co-Kopie in Merck Finck sieht positives Bösenklima

Robert Greil ist für Konjunktur und Börsen im Jahr 2017 optimistisch gestimmt.

Nach zuletzt weiterhin überwiegend guten Konjunkturdaten stehen in der kommenden Woche am Freitag in erster Linie die Amtseinführung von Donald Trump als 45. US-Präsidenten und seine politischen Ankündigungen im Fokus. In Europa ist die EZB-Sitzung am Donnerstag das zentrale Ereignis. Die weiteren wichtigen Notenbanken folgen mit ihren ersten Treffen im neuen Jahr erst etwa zwei Wochen später.

US-Inflation im Fokus

In Sachen Makrodaten richten sich die Blicke am Montag auf die November-Handelsbilanz der Eurozone, am Dienstag auf die deutsche ZEW-Umfrage sowie den britischen Inflationsbericht für Dezember und am Mittwoch auf den entsprechenden US-Bericht. Zudem stehen am Mittwoch auch die finalen Inflationszahlen für den letzten Monat des vergangenen Jahres für die Eurozone inklusive Deutschlands an.

Wichtige Zahlen aus China

Nach der EZB-Sitzung am Donnerstag folgen dann am Freitag noch Deutschlands Produzentenpreise, die britischen Einzelhandelsumsätze für Dezember sowie wichtige Zahlen aus China: Dort wird nicht nur das Wirtschaftswachstum im Schlussquartal 2016 veröffentlicht, sondern auch die Dezember-Zahlen für Industrie, Einzelhandel und Sachanlageinvestitionen.

Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck Privatbankiers kommentiert: “Viele Stimmungsdaten deuten für die wichtigsten Weltregionen weiterhin auf gute Wachstumstrends in den nächsten Monaten hin. Das sollte die Börsentrends weiter unterstützen.” Spannend sei, was Donald Trump am 20. Januar konkret ankündigt – die Finanzmärkte würden darauf umgehend reagieren. “Mit Blick auf den anhaltend guten Konjunkturdatentrend und steigende Gewinnmargen der Unternehmen gewichten wir Aktien weiterhin leicht über”, fügt Greil hinzu. (tr)

Foto: Merck Finck

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im ersten Quartal

Deutschen Verbrauchern stehen hunderte Versicherungsprodukte zur Verfügung um die perfekte Absicherung  für sich selbst zusammenzustellen. Welche dieser Produkte aktuell am gefragtesten sind, hat das Online-Marketingunternehmen Mediaworx untersucht.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...