19. Mai 2017, 06:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit langweiligen Investments zu mehr Ertrag

Anleger, die mit defensiven Aktienanlagen stabile Renditen erzielen wollen, sollten in einen breit gestreut anlegenden Aktienfonds investieren. Dabei sollte der Fokus auf Qualitätsaktien von Unternehmen mit langlebigen Geschäftsmodellen, geringer Verschuldung, hohem Cashflow und stabilen Dividenden liegen, die weitgehend unabhängig vom Konjunkturzyklus rentabel wirtschaften.

Defensive Strategie

Der von Monega verwaltete Equity for Life beispielsweise investiert weltweit in Qualitätsaktien aus den wichtigsten defensiven Branchen, vor allem in Aktien aus den Sektoren Gesundheit/Pharma, Nahrungs- und Genussmittel sowie Getränke.

Zu den Top-Holdings des Fonds gehören führende Marken wie Nestlé, Coca-Cola, Anheuser Busch, Pepsico und Procter & Gamble. Mit seiner defensiven Strategie hat der Fonds seit seiner Auflage von einem Jahr einen Wertzuwachs von 7,06 Prozent erwirtschaftet, und das bei einer rund 20 Prozent geringeren Schwankung (Volatilität) als die des Gesamtmarktes.

Foto: Monega KAG

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Passend für Immobilienkäufer: Allianz bietet Risikoleben mit fallender Versicherungssumme

Die Allianz Leben bietet über ihre Tochter Deutsche Lebensversicherungs-AG eine Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme. Damit zielt der Versicherer insbesonderer auf Immobilienkäufer, die ihre Darlehen absichern möchten.

mehr ...

Immobilien

Maklerkosten: ZIA fordert deklaratorische Maklerklausel

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt den aktuellen Gesetzentwurf über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser. Gleichzeizig kritisiert er jedoch ein entscheidendes Detail.

mehr ...

Investmentfonds

Nachhaltig investieren: Rendite oder Klimaschutz – was zieht mehr?

Wirtschaft und Finanzbranche öffnen sich bereits seit Längerem für den Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit von Geldanlagen – ganz im Einklang mit dem Aktionsplan der EU-Kommission für einen „Green Deal”. Aber wie sollen Anleger bei der Auswahl ihres Portfolios zwischen „klimafreundlich“ und „klimaschädlich“ unterscheiden? Und welche Renditen können sie bei grünen Anlagen erwarten? Eine forsa-Studie liefert neue Erkenntnisse zu den Einstellungen der Deutschen.

mehr ...

Berater

Wer erbt bei Verteilung des Vermögens nach einzelnen Gegenständen?

Hat der Erblasser in seinem Testament sein gesamtes Vermögen nach Einzelgegenständen unter den bedachten Personen aufgeteilt, ist in der Regel anzunehmen, dass er eine Erbeinsetzung bezweckt hat. Allerdings folgt daraus nicht, dass alle benannten Personen zu Erben berufen sind. Darauf weist die Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) als Folge eines Urteils des OLG Oldenburg hin.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT baut Geschäft mit Privatanlegern aus

Die BVT Unternehmensgruppe, München, konnte im vergangenen Jahr bei professionellen, semiprofessionellen und Privatanlegern insgesamt 146 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Einen Schwerpunkt bildete die Anlageklasse US-Immobilien, in der 2019 erstmals seit 10 Jahren auch wieder eine Beteiligungsmöglichkeit für Privatanleger angeboten wurde.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Muss geschenktes Geld zurückgezahlt werden?

In den eigenen vier Wänden zu leben, ist der Wohntraum vieler, den sich dank historisch niedriger Zinsen auch etliche Menschen in Deutschland erfüllen können. Trotz der guten Zinslage gibt es aber eine Hürde, die besonders junge Immobilienkäufer nur mit der Unterstützung ihrer Eltern überwinden können: das benötigte Eigenkapital. Doch was geschieht, wenn Eltern dem eigenen Kind und dessen Partner Geld für den Immobilienkauf schenken, sich das Paar aber später trennt? Ein Beitrag von Rechtsanwalt Philipp Takjas, McMakler.

mehr ...